140 Konfirmanden aus neun Kirchengemeinden waren gemeinsam beim Konfi-Castle

Kraft, Witz und Geschick

Nuckeln für den christlichen Glauben: Wer schafft am schnellsten 100 Milliliter Möhrensaft? 140 Konfirmanden aus neun Kirchengemeinden im Kreis waren gemeinsam beim Konfi-Castle in Dassel. Fotos: nh

Bad Hersfeld. „Fil da Elephant“ reiht in irrem Tempo rhythmisch gesprochene Worte und Satzteile aneinander. Hip Hop ist angesagt. Aber es geht nicht um Gangster, Frauen, Geld oder irgendwelche Sachen, die uns kaputtmachen – sondern um Jesus, um Gott, um Liebe. 140 Jugendliche gehen begeistert mit, klatschen, hüpfen, rufen: „Gu“ – “Ta“, dies ist ein guter Tag! Fil schreit „Gu“, die Menge antwortet „Ta“. Gute-Laune-Songs wechseln sich mit ernsten, kritischen Songs ab. Als Fil von seinem Vater erzählt, wird es ganz still im Raum. Und dann geht es wieder ab mit dem Song „Kämpfernatur“: Steh auf! Und alle stehen auf und machen sich bereit, für das, was ihnen wichtig ist im Leben, auch einzustehen und wenn es sein muss, dafür zu kämpfen.

Der Hip-Hop-Abend ist einer der Höhepunkte des CVJM-Konfi-Castles in Dassel im Solling. Insgesamt 170 Menschen, Jugendliche aus Bad Hersfeld, Neuenstein, Heringen, Niederjossa und Kassel erleben mit ihren Pfarrern und zahlreichen jugendlichen Betreuern vier ereignisreiche Tage mit gutem Essen (da waren sich fast alle einig), einer eigenen Band und einem abwechslungsreichen Programm.

Wettspiele und eigene Band

Morgens in der Power Hour gibt es Wettspiele, bei denen die Gemeinden gegeneinander antreten, zum Beispiel sollen Jugendliche eine Baby-Flasche möglichst schnell ausnuckeln. Dazu christliche Songs von der Band „Frau’n’Helden“ (aus Kassel) und dann eine biblische Geschichte, die in Kleingruppen vertieft wird. Mittags dann eine Hausrallye mit vielen Stationen: Kraft, Witz und Geschick sind erforderlich. Es ist wirklich nicht ganz einfach, zwölf Getränkekisten fünf Sekunden lang waagerecht in der Luft zu halten – wenn man nur die beiden äußeren Kisten berühren darf! Und danach verschiedene Workshops mit sportlichen oder künstlerischen Betätigungsmöglichkeiten. Fußball, Tanzen, Walking in the Woods, Kegeln, Singen, Rhythmusübungen, Spiele, Schmuckbasteln. Abends ist man dann schon ziemlich geschafft, aber da gibt es dann den Hip-Hop-Abend und eine interessante Thomas-Messe mit vielen Mitmachstationen und schließlich noch um 22.30 Uhr den Candle-Light-Praise. Kein Wunder, dass es nachts trotz der vielen Jugendlichen erstaunlich ruhig bleibt im Konfi-Castle. Und am nächsten Tag mit „One Way-Jesus“ fröhlich singend aufstehen und ein fantastisches Gemeinschaftserlebnis fortsetzen.

„Konfi-Castles“ werden vom CVJM Kassel und an vielen Orten in Deutschland organisiert. Die Jugendlichen aus dem Kirchenkreis Hersfeld fahren seit 2008 regelmäßig jedes Jahr einmal hin und machen erstaunliche Erfahrungen mit Gott und dem christlichen Glauben. (red/zac)

Kommentare