Kommunalwahl 2011: HZ veranstaltet Rede-Duell in der City-Galerie Bad Hersfeld

Bad Hersfeld. Vertreter aller Parteien und Listen, die bei der Kommunalwahl in Bad Hersfeld und für den Kreistag kandidieren, haben am Sonnabend die City-Galerie zur Speakers‘ Corner gemacht. Auf Einladung der Hersfelder Zeitung konnten sie in dem Einkaufszentrum vor einem großen Publikum ihre poltischen Ziele präsentieren.

Drei Minuten, auf den Punkt – das war die einzige Regel der „charmanten Experiments“, wie HZ-Geschäftsführer und Moderator Markus Pfromm diese neue Form der Wahlkampfveranstaltung nannte.

Mit einer Stoppuhr achtete er peinlich genau auf die Einhaltung der Redezeit, und der Manager der City-Galerie, Phillip Kaufmann, „exekutierte“ Zeitüberschreitungen dann gnadenlos am Mikrophonregler. Kein langes Lamentieren, gleich zur Sache kommen lautete die Devise. Und diese Idee kam an. Vertreter aller Parteien und Listen für den Kreistag und die Stadtverordnetenversammlung in Bad Hersfeld machten von ihrem Rederecht Gebrauch. Mit Parteiplakaten, Fahnen und sogar einem gelben, lebensgroßen FPD-Löwen verwandelten sie das Einkaufzentrum in eine politische Großkundgebung. Jeder machte das Beste aus der Chance, sich mitten in der gut besuchten, aber natürlich auch samstäglich- trubeligen City-Galerie Gehör zu verschaffen.

Freie Rede, klarer Sinn

Das fiel manchen gar nicht so leicht, denn die grassierende Erkältungswelle hatte einigen hart zugesetzt. „Ich habe meine Stimme schon abgegeben“, sagte heiser aber launig Uwe Gathmann von der Freien Liste, der trotz Erkrankung wacker aufs Podium gestiegen war. Die Krankheitswelle verschaffte Heinz-Georg Vierheller von der FWG die seltene Ehre, gleich zweimal aufs Podest zu dürfen und sowohl die Stadt- als auch die Kreistagslinie zu präsentieren, denn sein Parteifreund Jörg Brand musste das Bett hüten. Deutlich unterrepräsentiert waren allerdings die Frauen auf dem Rednerpodest. Einzige weibliche Rednerin war Elke Hohmann von der Grünen. An der Frauenquote ist noch zu arbeiten, doch ansonsten ist das „charmante Experiment“ nach einhelliger Meinung gelungen. Was die einzelnen Politiker sagten, lesen Sie am Montag in Ihrer Hersfelder Zeitung. (kai)

Kommentare