Mädchen-Schachmannschaft der Konrad-Duden-Schule auf Platz drei in Deutschland

Mit Köpfchen und Taktik

Platz drei in Deutschland: Die erfolgreiche Schulschachmannschaft der Konrad-Duden-Schule in Bad Hersfeld mit Luisa Bolender, Mai Chi Nguyen, Jessica Schäfer und Imke Hofmann überbringen den Pokal an Schulleiterin Susanne Hofmann (Zweite von links) Foto: nh

Bad hersfeld. Große Freude an der Konrad-Duden-Schule über den dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Schulschach in Karlsruhe.

18 Mädchen-Schulmannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet haben in Karlsruhe an den Deutschen Schul-Schach-Meisterschaften teilgenommen. Die in der Vorplatzierung auf Platz 7 gesetzte Mädchenmannschaft der Konrad-Duden-Schule in Bad Hersfeld vertrat mit Mai Chi Nguyen (Klasse G 5), Luisa Bolender, Imke Hofmann (beide Klasse G 7) und Jessica Schäfer (Klasse G 9) als amtierende Hessenmeisterinnen nicht nur die Schule, sondern auch das Bundesland Hessen erfolgreich

Fulminanter Einstieg.

Trotz langer, abenteuerlicher Anreise (Bahnstreik) und kurzer Nachtruhe gelang den jungen Damen ein fulminanter Einstieg in das Turnier mit einem 4:0-Sieg gegen die Mannschaft des Martin-Andersen-Nexö-Gymnasiums aus Dresden. Der Mannschaft vom Deutschorden-Gymnasium in Bad Mergentheim, die später auch Deutsche Meisterinnen wurden, musste sich die KDS-Mädchen 3:1 geschlagen geben, konnten aber das dritte Spiel gegen die Mannschaft aus Lingen 2,5:1,5 für sich entscheiden.

Unter Begleitung ihrer Betreuerin Alexandra Görlitz, Fachbereichsleitung Sport der Konrad-Duden-Schule, und ihrem Trainer und AG-Leiter Frank Roeberg waren dann abends Sport und Entspannung angesagt.

Am nächsten Tag stand in der ersten Runde eine Partie gegen die Mädchenmannschaft des Charlotte-Paulsen-Gymnasiums in Hamburg an, der das Hersfelder Team zunächst mit 2,5:1,5 unterlag. In der zweiten und dritten Runde ging es dann gewissermaßen ans Eingemachte und nachdem die KDS-Mädchen die Mannschaften vom Kant-Gymnasium in Karlsruhe und vom Gymnasium Altenholz souverän geschlagen hatten, war die Möglichkeit, eine hervorragende Platzierung zu erreichen, in greifbare Nähe gerückt. Mit der Mannschaft des Auguste-Viktoria-Gymnasiums aus Trier galt es dann auch die bisherigen Deutschen Meisterinnen zu besiegen. Bravourös meisterten die Hersfelder Schülerinnen diese Herausforderung mit 3:1 und freuten sich über einen hervorragenden dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften.

Schulleiterin Susanne Hofmann gratulierte dem erfolgreichen Mannschaftsteam, Betreuerin Görlitz und Schachtrainer Roeberg ganz herzlich zum dritten Platz und dankte dem Schulelternbeirat, dem Förderverein und den Sponsoren (Schachclub Turm, Firma Henry Begoin, Firma Georg Sauer, Sparkasse Hersfeld-Rotenburg, Bürgerstiftung des Landkreises Hersfeld-Rotenburg) für deren großzügige Unterstützung, die die Reise der Schulmannschaft zu den Deutschen Meisterschaften nach Karlsruhe möglich gemacht hatten. (red/zac)

Kommentare