Konzert am Ostersonntag im Bach-Haus

Knabenchor singt Osterkantaten

Bad Hersfeld. Nachdem der Kiewer Knabenchor und das Orchester Virtuosi Brunenses anlässlich der internationalen Bach-Tage mit unterschiedlichen Programmen in Bad Hersfeld zu hören sind, geben beide Ensembles auch ein gemeinsames Konzert.

Mit Osterkantaten und Motetten treten sie am Ostersonntag, 5. April ab 16 Uhr im Bach-Haus Bad Hersfeld auf.

In historischer Aufführungspraxis mit alten Instrumenten lassen die Künstler unter Leitung von Professor Siegfried Heinrich die Ereignisse rund um das Osterfest musikalisch Revue passieren.

Das Konzert stellt die zentrale Bedeutung des Osterfestes mit Werken von Bach, Telemann und Händel in den Mittelpunkt. Mit der Kantate „Bleib’ bei uns, denn es will Abend werden“, die Bach für den Ostermontag komponiert hat, beginnt das Konzert, führt thematisch über den Orgelchoral „Christ lag in Todesbanden“ und der Motette „Fürchte dich nicht“ zur österlichen Kantate „Ich weiß, dass mein Erlöser lebt“. Letztere wurde ursprünglich ebenfalls Bach zugeschrieben, spätere Untersuchungen ergaben jedoch, dass sie von Georg Philipp Telemann stammt. Solisten sind Julie Grutzka (Sopran und Alt), Stephan Scherpe (Tenor) und Florian Dengler (Bass).

Populäres Orgelkonzert

Außerdem wird das Orchester zusammen mit dem international tätigen Konzertorganisten Jens Amend Händels Orgelkonzert Nr. 2 in B-Dur op. 4 aufführen. Dieses gehört, wie auch die weiteren Orgelkonzerte von Händel, zu seinen populärsten Werken und schrieb schon in wenigen Jahrzehnten eine bemerkenswerte Rezeptionsgeschichte, der später nur Ludwig van Beethovens Klaviersonaten nahe kamen.

Eintrittskarten gibt es zum Preis von zehn, 15 und 20 Euro beim Arbeitskreis für Musik, Nachtigallenstr. 7, 06621/50 67 13. Schüler und Studierende erhalten 50 Prozent Ermäßigung. Veranstalter ist die Musische Bildungsstätte. (red/jce)

Kommentare