Vorlesewettbewerb in der Gesamtschule Geistal: Die Kreis-Sieger stehen fest

Kleine Leser – ganz groß

Die Kreissieger des Vorlesewettbewerbes stehen fest: Markus Löwen von der Konrad-Duden-Schule in Bad Hersfeld und Nasdar Akyüz von der Heinrich-Auel Schule in Rotenburg. Foto: Streck

Bad Hersfeld. Die 13 Schulsieger des Lesewettbewerbes haben sich gestern in der Aula der Geistalschule getroffen, um den besten Vorleser des Kreises zu ermitteln. Gewonnen hat im Bereich Realschule, Gymnasium und Gesamtschule der Sechstklässler Markus Löwen (12) von der Konrad-Duden Schule in Bad Hersfeld. Er hat die Jury mit seinem Vortrag aus dem Buch „Auf der Flucht“ von Carlo Meier, das in der Reihe „Die Kaminski-Kids“ erschienen ist, überzeugt.

Als Kreissieger ist er nun für den Bezirksentscheid angemeldet und kann es bis in das Finale des Vorlesewettbewerbes in Frankfurt schaffen, wenn er zuvor im Bezirks- und im Landeswettbewerb eine gute Platzierung erreicht.

Den ersten Platz im Bereich Förderschule erreichte die 12-jährige Nasdar Akyüz aus der 6. Klasse der Heinrich-Auel Schule in Rotenburg. Sie las aus dem Buch „Innen sieht es anders aus“ von Christine Biernath vor.

Neben den selbst mitgebrachten und vorher zu Hause geübten Textstellen musste jeder Teilnehmer auch noch einen unbekannten Text lesen. Dieser stellte den zweiten Teil des Wettbewerbes dar und trug besonders zu der Endentscheidung bei.

Gerade der unbekannte Text sei wichtig, da sich hier zeige, wie viel Textverständnis jeder der 13 Teilnehmer besitze, erläuterte Carolin Scheffer von der Hoehlschen Buchhandlung. Eine fünfköpfige Jury bestimmte schließlich den Kreissieger. (phi)

Kommentare