Zweite Mückenstürmer Classics in Bad Hersfeld am 8. Mai

Kleeblatt-Tour in der Stadt und übern Berg

Auch Motorräder und Traktoren mischen sich ins Gewimmel von Menschen und Fahrzeugen. Foto: Mario Reymond/Archiv

Bad Hersfeld. Ronald Englich von der VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg lässt noch die unnachahmlichen Startnummern aus Blech beschriften, dann hilft nur noch Daumen drücken: Wenn es am Samstag vor dem Muttertag (8. Mai) schön ist, kommen nicht nur mehr Teilnehmer zu den Ausfahrten der historischen Fahrzeuge, sondern auch mehr Aussteller und Interessenten.

Zum zweiten Mal richtet am Samstag kommender Woche der Motorsportclub Bad Hersfeld (MSC) mit der Unterstützung der VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg, des Stadtmarketingvereins und des Modecentrums Sauer die Mückenstürmer Classics in der Bad Hersfelder Innenstadt aus.

Nach Wege-Zeichen müssen die Teilnehmer dabei die Strecken abfahren und den Verlauf dokumentieren. Die Routen führen nach Auskunft von Mitorganisator Roland Englich wie Kleeblätter über Berg und Tal immer wieder in die Bad Hersfelder Innenstadt. Hier, auf dem Linggplatz, befinden sich Start und Ziel. Ab 10 Uhr rollen die Teilnehmer an. Das Fahrerlager befindet sich im Heim des MSC an der Fulda.

Schon jetzt ist die Zahl der Voranmeldungen größer als das Teilnehmerfeld bei der Premiere. 2009 hatten rund 40 Klassiker der Automobilgeschichte und Motorräder die Orientierungsfahrt samt eingeklinkter Sonderprüfungen in Angriff genommen.

Sprint zum Wagen

Auch die Hersfelder Zeitung in der Gutenbergstraße (Industriegebiet) ist diesmal Schauplatz eine der Sonderprüfungen, bei der Geschicklichkeit und Sachkunde von den Mitfahrern verlangt werden. Im Zeitraum von etwa 11.30 Uhr bis circa 13 Uhr wird es eine auch für das Publikum interessante Beschleunigungsprüfung mit Le Mans Start geben. Die Hersfelder Zeitung baut auf ihrem Verlagsgelände einen Versorgungsstand mit Imbiss und alkoholfreien Getränken auf, eine Beschallung ermöglicht eine originelle Kommentierung. Und die „Räumlichkeiten“ der HZ können für ganz menschliche Boxenstopps der teilnehmenden Crews und des Publikums genutzt werden. Das Verlagsgelände steht interessierten Besuchern auch als Parkraum zur Verfügung. Der Eintritt ist natürlich frei.

Diesmal gehen die Veranstalter davon aus, dass 100 Teilnehmer mitfahren oder ihre Schmuckstücke den Passanten präsentieren. Das Publikum soll seine Lieblinge wählen. Wer abstimmt, kann zwei Karten für Helen Schneider oder 20 Tickets zum Besuch der „Sommergäste“ in der Stiftsruine gewinnen. Ab 16 Uhr ist in der City Galerie Siegerehrung.

Von Kurt Hornickel

Kommentare