Klassenreise endete im Krankenhaus

+
Schülergruppe aus Wiesbaden erkrankte nach Grillabend

Rotenburg. Großalarm für die Rettungsdienste im Kreis Hersfeld Rotenburg. Nach einem Grillabend in der Rotenburger Jugendherberge traten plötzlich bei einigen Schülern Vergiftungserscheinungen auf. Die Kinder klagten über Kopfschmerzen, Erbrechen und Durchfall. Mehrere Rettungswagen, Notärzte der leitende Notarzt und die schnelle Einsatzgruppe des Roten Kreuzes eilten an die Einsatzstelle.

Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen versorgten die Einsatzkräfte die betroffenen Kinder in der Jugendherberge. Insgesamt mussten 13 Schüler und ein Betreuer in das Kreiskrankenhaus Rotenburg und das Klinikum in Bad Hersfeld gefahren werden.

Wie die Polizei mitteilte, wurden in der Jugendherberge Lebensmittel beschlagnahmt und dem Gesundheitsamt übergeben. Die Schüler, zwei fünfte Klassen aus Wiesbaden, waren auf Klassenreise und erst am Mittwoch in Rotenburg angekommen. Noch am Abend trafen die ersten Eltern betroffener Kinder aus Wiesbaden ein, durften jedoch aus Sicherheitsgründen noch nicht zu ihren Kindern. (TVNews-Hessen)

Kommentare