Senioren singen in der Stadtkirche

Kirchenlieder sind Teil des Lebens

Singen kennt kein Alter: Das meinen auch Pfarrer Frank Nico Jaeger mit seinen Söhnen Moritz und Matthis, Nicole Höhmann von der Residenz Ambiente im Kurpark und Kantor Sebastian Bethge (von links vor der Orgel in der Stadtkirche), die am 6. Juli zu einem offenen Singen für Senioren in die Stadtkirche einladen. Foto: Zacharias

Bad Hersfeld. Singen ist keine Frage des Alters, davon sind Pfarrer Frank Nico Jaeger von der Stadtkirche Bad Hersfeld, Bezirkskantor Sebastian Bethge und Nicole Höhmann von der Residenz Ambiente überzeugt. Und deshalb laden sie am Montag, 6. Juli, ab 15 Uhr Senioren zu einem offenen Singen in die evangelische Stadtkirche ein.

„Die Kirchenlieder sind gerade älteren Menschen noch aus ihrer Kindheit vertraut, als der regelmäßige Kirchgang fester Bestandteil des Lebens war“, sagt Pfarrer Frank Nico Jaeger. Melodien und Texte haben viele Menschen durch ihr ganzes Leben hindurch begleitet. Selbst im hohen Alter, wenn andere Erinnerungen verblassen, gehen die Lieder nicht verloren. Ebenso wie Nicole Höhmann hat er beobachtet, dass gerade ältere Menschen unheimlich gerne singen und oft die Texte der alten Lieder auswendig kennen.

Als Arabella Kienel, die Leiterin der Residenz Ambiente, von einem offenen Singen von Kirchenliedern aus Kindheit und Jugend in Stuttgart hörte und eine ähnliche Aktion in Bad Hersfeld anregte, waren Jaeger und Bethge gerne dabei.

Bewusst haben Jaeger und Bethge sich für die Stadtkirche Bad Hersfeld als Ort der Veranstaltung entschieden, weil der ehrwürdige Kirchenraum für eine besondere Atmosphäre sorgt. Und natürlich wird der Bezirkskantor den Gesang an der Orgel begleiten, weil Kirchenlieder mit Orgel am schönsten klingen.

Gemeinsam Kaffeetrinken

Etwa eine Stunde lang wollen die Organisatoren mit den Senioren gemeinsam singen. Anschließend sind alle im benachbarten Martin-Luther-Haus zu Kaffee und Kuchen eingeladen. „Sowohl Kirche als auch das Gemeindehaus können auch von Rollstuhlfahrern genutzt werden“, betont Jaeger.

Eingeladen sind alle Senioren, die Lust auf das gemeinsame Singen und anschließende Gespräche und Gesellschaft haben, und natürlich auch jüngere Menschen, die gerne mitsingen wollen, betont Jaeger.

Von Christine Zacharias

Kommentare