Theater für Jung und Alt begeisterte das Publikum in der Bad Hersfelder Stadthalle

Kinderfreundlicher Schrecken der Meere

Schiff Ahoi: Käpt’n Sharky und seine Crew auf dem Weg zur Schatzinsel. Foto: Scholz

Bad Hersfeld. Piraten, Seeungeheuer und Schatzsuche stand für viele Kinder auf dem Programm, als das „Theater auf Tour“ in der Bad Hersfelder Stadthalle mit dem Stück „Käptn Sharky – Das Seeungeheuer und das Geheimnis der Schatzinsel“ gastierte.

Als Michis kleines Boot, mit dem er soeben noch gelangweilt übers Meer schipperte, von Käptn Sharky und seiner Crew geentert wurde, brach bei ihm nicht, wie es solch einer Situation wohl angemessen gewesen wäre, die große Panik aus. „Endlich passiert ‘mal was“, dachte er sich und fand bald Gefallen an der lustigen Truppe.

Kochende Ratte

Ein herzensguter Kapitän, eine kochende Ratte und ein nicht sprechen wollender Papagei begeisterten die Kinder und nahmen sie mit auf ihr Abenteuer. Sie waren furchtlos, aber doch so ganz anders als herkömmliche Piraten. So tranken sie beispielsweise nicht Rum, sonder viel lieber Glug-Glug, das reinste Wasser der Welt. Auch zu Seeungeheuern waren diese Piraten nett und schlossen das ihnen freundlich zuwinkende Tier schnell in ihr Herz, genauso wie die Kinder im Publikum. Die erschreckten sich zwar erst, als das Ungeheuer auftauchte, amüsierten sich dann aber doch.

Captain Sharky und seine Crew sangen Hee-Haa-Hoo, denn Piraten singen eben so und tanzten über ihr hölzernes, die gesamte Bühne einnehmendes Schiff.

Ahoi, Ahoi

Die Dramatisierung der Kinderbücher von Jutta Langreuter und Silvio Neuendorf ist für Kinder ab vier Jahren geeignet.

Gelächter und Zwischenrufe wie „Ahoi, Ahoi!“ machten deutlich, dass die jungen Zuschauer in die Abenteuer der Piraten und seltsamer tierischer Wesen voll eintauchen konnten.

Von Vanessa Scholz

Kommentare