Schüler singen Lied für tegut – Positive Reaktionen der Kunden auf den neuen Markt

„Da kauft man gerne ein“

Musikalische Showeinlage: Die Klassen 3a, 4a und 4b der Wilhelm-Neuhaus-Schule sangen ein selbstgeschriebenes Lied zur Eröffnung des neuen tegut-Marktes am Rechberg-Gelände. Fotos: Dräger

Bad hersfeld. Auf dem Parkplatz des tegut-Marktes war gestern kaum noch ein Platz zu finden. Alle wollten den neueröffneten Markt erkunden. Darunter befanden sich auch die Kinder der Wilhelm-Neuhaus-Schule, die zu diesem Anlass ein selbstgedichtetes Lied vortrugen.

„Im tegut, da kauft man gerne ein“, sangen die Schüler der Klassen 3a, 4a und 4b, während sie mit ihren Händen ein Dach über ihrem Kopf als Symbol für das neue Einkaufszentrum darstellten. „Wir haben das Lied für den Auftritt selbst gedichtet“, erzählte Musiklehrerin Christina Stiebing, die mit den Kindern zusammen für ihren Auftritt geprobt hatte.

„Die Idee, ein Lied zur Neueröffnung zu singen, kam von Karl-Heinrich George, dem Schulleiter der Wilhelm-Neuhaus-Schule“, erklärt tegut-Filialleiter Klaus Nüchter. Dieser war begeistert von der Vorstellung und bedankte sich für das Lied mit kostenlosen Bratwürstchen und Überraschungstüten.

Der Auftritt der Schulkinder, die zahlreichen Angebote, zum Beispiel Obsttüten zum kleinen Preis, und die Neugier auf den neuen Markt lockten nicht nur echte Bad Hersfelder auf das Rechberg Gelände, sondern auch Kunden aus den umliegenden Landkreisen. Auch die Schwierigkeiten, ihre Fahrzeuge zwischen den Bauzäunen und Baggern auf dem teils noch unfertigen Parkplatz hindurch zu fahren, schien die Besucher nicht zu stören. Ein Service-Mitarbeiter lotste die Autos durch die Baustelle und stellte sicher, dass die Eröffnung ohne Unfälle über die Bühne ging.

Das umfangreiche Sortiment des Marktes gefiel Gitta Heise (58) aus Breitenbach am Herzberg besonders gut. „An die Größe des Gebäudes muss ich mich gewöhnen, aber die Produkte sind übersichtlich sortiert.“ Sonja Nuhn (47) aus Bad Hersfeld gefällt die Aufteilung des Gebäudes und die Produktauswahl.

Die Größe des Marktes ist für einige Besucher noch ungewohnt, da sie sich erst einmal zurecht finden müssen. „Es gibt aber viel Platz in den Gängen und der Baustil gefällt mir sehr gut“, lobte auch Werner Rödel (53) aus Bad Hersfeld. Insbesondere die Produktbreite und das moderne, helle und offene Design des Gebäudes wurde von den Kunden überwiegend gut aufgenommen.

Erfolgreicher Start

Über die positive Resonanz freute sich auch tegut-Filialleiter Klaus Nüchter und hofft, dass er durch das neue Erscheinungsbild auch jüngere Menschen als Kunden gewinnen kann. „Unsere Produktpalette ist breit gefächert. Es gibt Waren aller Art und auf unterschiedlichem Preisniveau.“ Peter Kraus (31) aus Niederaula meinte: „Ich kann mir vorstellen, hier öfter einkaufen zu gehen.“

Von Nicole Wagner und Magdalena Dräger

Kommentare