Stadt zahlt Anlage in Höhe von 48 000 Euro

SV Kathus kickt jetzt unter Flutlicht

Kathus. Der Sportplatz des SV Kathus hat eine neue Flutlichtanlage. Die Stadt Bad Hersfeld übernahm die Kosten in Höhe von 48 000 Euro für die neue Technik.

Bereits im Jahr 1974 errichtete der SV Kathus auf dem Sportgelände im Solztal eine Trainingsbeleuchtung. Die Lichtausbeute reichte aber nicht aus, um unter Flutlicht offizielle Punktspiele abhalten zu können.

DFB-Anforderungen erfüllt

Mit Hilfe der Stadt Bad Hersfeld wurde nun die gesamte Anlage neu errichtet. Die alten Masten wurden abgerissen und durch höhere ersetzt. Außerdem wurden zeitgemäße Strahler eingebaut, die den Sportplatz so aufhellen, dass jetzt auch die Anforderungen des Deutschen Fußballbundes erfüllt werden.

Zusätzlich wurde die Rasenfläche neu angelegt. Wegen Schwierigkeiten bei der Neuansaat musste der Spielbetrieb nahezu zwei Jahre ruhen. Besonders das trockene Frühjahr bereitete Probleme. Durch eine fahrbare Berieselungsanlage und einen neuen Hydranten wurde Abhilfe geschaffen.

Die Spiele der SG Sorga/Kathus und der JSG Solztal fanden zwischenzeitlich auf dem Gelände des TSV Sorga statt. Die Mächen- und Frauenmannschaften der SG Kathus/Hohe Luft spielten beim FSV Hohe Luft. Außerdem erhielten die Fußballer im Stadion am Obersberg und auf dem Kunstrasenplatz im Jahn-Park „Asyl“. (rt)

Kommentare