Partei betont ihre sozialpolitische Verantwortung

SPD in Kathus ehrt altgediente Genossen

Der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Gunter Müller (links) und der Unterbezirksvorsitzende Torsten Warnecke (rechts) zeichneten Manfred Heyer, Wolfgang Seelig und Dieter Herter für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD aus. Foto: Roth

Kathus. In der Jahresabschlussveranstaltung des SPD-Ortsvereins Kathus standen drei Ehrungen auf der Tagesordnung. Auf jeweils 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD können Wolfgang Seelig, Manfred Heyer und Dieter Herter, der Kathuser SPD Ortsvereinsvorsitzende, zurückblicken.

Der SPD-Unterbezirksvorsitzende Torsten Warnecke, Mitglied des hessischen Landtages, und der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Gunter Müller würdigten in ihren Glückwünschen besonders das kommunalpolitische Engagement der drei „Altgedienten.“

Torsten Warnecke hob außerdem die Verdienste von Dieter Herter in der Städtepartnerschaft zwischen Bad Hersfeld und dem tschechischen Sumperk heraus. „Durch seinen Einsatz hat sich Dieter Herter für die Städtepartnerschaft stark gemacht. Seine Radtour mit tschechischen Freunden von Sumperk nach Bad Hersfeld bleibt unvergessen,“ betonte Warnecke.

Als Stadtverordneter erinnerte Dieter Herter an die lokalpolitische Arbeit, die in Kathus auf SPD-Initiative stattgefunden hat. Dabei stand die Dorferneuerung ganz vorne auf der Liste. Diese und andere Aufgaben seien nur mit Unterstützung einer starken SPD-Stadtfraktion und dem ehemaligen Bürgermeister Hartmut H. Boehmer möglich gewesen, betonte Herter.

„Die SPD-Mitglieder im Ortsbeirat Kathus stehen zu ihrer sozialpolitischen Verantwortung und sehen keine Veranlassung, ihre parteipolitische Zugehörigkeit zu verheimlichen. Wir werden uns auch weiterhin mit der SPD-Stadtfraktion für die Belange der Kathuser Bevölkerung einsetzen,“ versprach der Ortsvereinsvorsitzende zum Abschluss. (rt)

Kommentare