Sonny war seit April 2008 verschollen: Jetzt brachte ihn eine Familie aus dem Vogelsbergkreis zurück

Kater sorgt für kleines Wunder

Schmusetiger hat die Heimat erobert: Alfred Loutchan freut sich, dass Sonny endlich wieder zuhause angekommen ist. Foto: Backovic

Bad Hersfeld. Kater Sonny ist entspannt. Gemütlich döst er auf dem Fensterbrett eines Hauses in der Reckeröder Straße in Bad Hersfeld. Diese Idylle ist aber erst wenige Tage alt: Das Tier war seit April 2008 verschwunden. Eines Tages kam der Freigänger einfach nicht zurück. Inge Vittoe, ihre Tochter Aileen, ihr Sohn Kevin und Großvater Alfred Loutchan versuchten alles, um den damals neun Monate alten Stubentiger zu finden. Vergebens.

Jetzt meldete sich Familie Schultheis aus dem 80 Kilometer entfernten Bermutshain im Vogelsbergkreis. Vor drei Wochen ist ihnen der Kater zugelaufen. Aufgrund seiner Tätowierung und deren Registrierung kam Familie Schultheis an die Telefonnummer der Besitzer. Vittoes waren ihnen sehr dankbar und holten das Tier erleichtert ab.

Abgemagert und gewürgt

Bei diesem Besuch erfuhren sie ein paar erschreckende Details: „Nachbarn der Familie Schultheis hatten unseren Kater wohl vor über einem Jahr an einer Autobahnraststätte aufgelesen. Er war total abgemagert und hatte Würgemale um den Hals“, berichtet Inge Vittoe. Eine Horrorvorstellung für jeden Katzenbesitzer.

Die Leute gingen davon aus, dass das geschundene Tier ausgesetzt wurde. „Wir sind diesen Menschen dankbar. Andere fahren einfach vorbei oder lassen es liegen“, sagt Alfred Loutchan, der mit seiner Tochter und den Enkeln im selben Haus wohnt.

„Aileen hat immer wieder gesagt, sie spüre, dass er lebt.“

Alfred Loutchan

Die Wiedersehensfreude war groß: Besonders bei der 17-jährigen Aileen. „Sie brach in Tränen aus“, sagt Mutter Inge. Letztlich hat sich die Ahnung des Teenagers bewahrheitet. Alfred Loutchan erzählt: „Aileen hat immer wieder gesagt, sie spüre, dass er lebt.“ Auch Familienhund Nick freute sich, dass das Kätzchen, mit dem er früher oft gespielt hat, zurück ist. Sonny hat sich gut entwickelt: Er wiegt fünf Kilogramm, sein Fell glänzt, und er ist verschmust wie in seinen Zeiten als süßes Kätzchen.

Neue Bewohner

Das Heim des Ausreißers hat in den letzten 20 Monaten neue Bewohner hinzugewonnen. Als Sonny fort war, nahmen Vittoes nämlich Kater Leo und Katze Miezi bei sich auf. Von tierischem Neid oder Missgunst ist aber nichts zu spüren. Die drei Katzen verstehen sich richtig gut.

Noch darf Sonny nicht allein raus. Er muss sich erst an seine Umgebung gewöhnen. Seine Besitzer können nur hoffen, dass er beim nächsten Freigang nicht wieder auf die Idee kommt, einen mehrmonatigen Ausflug zu unternehmen. Hintergrund

Von Dorothea Backovic

Kommentare