Kathuser Tanzmariechen trainieren eifrig für ihren Auftritt – Vorverkauf beginnt

Den Karneval im Blut

Bereits seit September sind Chiara Wenderoth (2. von links KKV-Jugend-Tanzmariechen) und Louisa Schwinn (3. von links, KKV-Tanzmariechen) mit ihren Trainerinnen Evelyn Mähler (links) und Jasmin Kimpel (rechts) am Üben, damit die Solotänze im Kathuser Karneval erfolgreich verlaufen. Foto: Roth

Kathus. Wer sich in den letzten Wochen montags der Solztalhalle im Bad Hersfelder Stadtteil Kathus näherte, wurde von Faschingsmusik empfangen. Beim Blick in die Halle löste sich das Rätsel: Verschiedene karnevalistische Tanzgruppen des SV Kathus üben seit September für die Veranstaltungen in der Karnevalszeit.

Jeden Montag trainieren die Übungsleiterinnen Evelyn Mähler und Jasmin Kimpel mit den beiden Tanzmariechen Louisa Schwinn und Chiara Wenderoth verschiedene Tänze. Evelyn Mähler ist bereits seit 1981 im Kathuser Karneval aktiv. Garde- und Showtänze wurden von ihr eingeübt und gestaltet. Jasmin Kimpel, die ihre Trainertätigkeit von Anica Schrader übernahm, blickt auf erfolgreiche Jahre als Tanzmariechen im Kathuser Karneval zurück.

Eintrittskarten im Vorverkauf

Ihre Tanzausbildung begannen die 17-jährige Louisa Schwinn und die 12-jährige Chiara Wenderoth in der Nesthäkchengruppe des SVK. Über die Kindergarde und verschiedene Nachwuchstanzgruppen fanden sie den Weg zum Solotanz. Neben ihrer tänzerischen Ausbildung sind beide im Leistungsturnen beim TV Hersfeld aktiv, wo sie gut auf akrobatische Tanzteile vorbereitet werden. Außerdem gehören Louisa und Chiara verschiedenen Showtanzgruppen an.

Urgroßvater war Schneegans

Zur tänzerischen Ausstattung gehört das entsprechende Outfit. Bei der Beschaffung der teuren Tanzkleidung waren bei Chiara als Jugendtanzmariechen die Eltern und sogar die Groß- und Urgroßeltern finanziell beteiligt. Urgroßvater Georg Mähler war viele Jahre im Karneval bei der Kolpingfamilie in Friedewald als Schneegans zu erleben. In Kathus war Opa Reiner Mähler lange Zeit als Präsident der Kathuser Karnevalsvereinigung aktiv. Auch Louisas Großeltern unterstützen ihre Enkelin als Tanzmariechen großzügig. Opa Friedrich „Frieder“ wird als Chauffeur eingesetzt und Oma Gisela hütet das Tanzkostüm wie ihren Augapfel.

Neben den Tanzmariechen bietet der KKV auch in diesem Jahr ein tolles Programm, in dem die Kathuser Schürzenjäger den 2x11. Geburtstag besonders feiern werden.

Die Eintrittskarten für die Prunksitzung der KKV am Samstag, 30. Januar, gibt es am Samstag, 23. Januar, von 14 bis 16 Uhr im Vorverkauf in der Solztalhalle. Für den Herrenabend am Freitag, 29. Januar, und den Kinderfasching am Sonntag, 31. Januar, sind die Karten an der Abend- bezeihungsweise Tageskasse erhältlich.

Von Rolf Roth

Kommentare