Der Landkreis organisiert wieder Kinder- und Jugendfreizeiten in den Sommerferien

Mit dem Kajak an die Ostsee

Bad hersfeld. Die Kinder-, Jugend- und Familienförderung des Landkreises bietet jetzt wieder Kinder- und Jugendfreizeiten in den Sommerferien an. Infoblätter liegen ab sofort bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie in den Schulen aus.

Den Anfang macht in diesem Jahr die „Ostseefreizeit“ vom 15. bis 25. Juli im Freizeit-heim Kahlenberg. Direkt am Ostseestrand, unweit von Kiel, können die 11- bis 13-Jährigen einen interessanten Urlaub am Meer verbringen. Auch Ausflüge in die Stadt oder die nähere Umgebung sind geplant. Die Teilnahmegebühr für die „Ostseefreizeit“ beträgt 200 Euro und umfasst, wie bei allen anderen Freizeiten auch, die Hin- und Rückfahrt im Bus, Unterkunft und Verpflegung, sowie die Begleitung durch ein geschultes Betreuerteam.

Auf der Schlei

Die Teilnehmer der Kajakfreizeit werden ihr Ziel, die Ostsee, in Zweierkajaks erreichen. Unter fachkundiger Anleitung geht es ebenfalls vom 15. bis 25. Juli auf der Schlei Richtung Meer. Bis zu 17 Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren können dann auf den mehrtägigen Touren dabei sein, die von einem Basislager in Winnemark aus vorgenommen werden. Übernachtet wird in Zelten und gekocht wird gemeinsam in der Gruppe. Auch Floßbau und der Besuch eines Hochseilgartens stehen auf dem Programm. Die Kosten für die Fahrt belaufen sich auf 200 Euro.

Auch die Jüngsten im Alter von 7 bis 9 Jahren sind in diesem Jahr wieder mit von der Partie. Zum ersten Mal, wird die „Burgfreizeit“ am Edersee angeboten. Diese Freizeit vom 2. bis 6. August bietet sich auch für Kinder an, die das erste Mal ohne Eltern vereisen möchten.

In der mittelalterlichen Burg Hessenstein sorgt das erfahrene Betreuerteam mit jeder Menge Spielen, Basteleien und anderen tollen Aktionen dafür, dass keine Langeweile entsteht. Für die Teilnahme an diesem Abenteuer sind 100 Euro zu zahlen.

In den Urwald

Bereits zum zweiten Mal findet die einwöchige Ferienfreizeit für Neun- bis Elfjährige, in den Baumhäusern des „Urwald-Life-Camps“ in Thüringen statt. Hier wird es vom 7. bis 13. August ausreichend Gelegenheit geben, die Natur mit allen Sinnen zu erleben und den „Urwald“ rund um die ungewöhnliche Jugendherberge gemeinsam zu erforschen. Die Teilnahmegebühr für diesen naturnahen Freizeitspaß beträgt 200 Euro.

Die 13- bis 15-Jährigen fahren vom 4. bis 13. August nach Meeschendorf/Fehmarn. Für zehn Tage bedeutet dies hoffentlich Sommer, Sonne, Strand und Meer. Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung, zum Beispiel in Deutschlands einzigen Freizeitpark direkt am Meer, gehören genauso dazu, wie die Möglichkeit, einfach mal am Strand zu liegen und die Sonne zu genießen. Diese zehntägige Inselfreizeit auf Fehmarn kostet 200 Euro.

Auswanderer-Motive

In der Familien-Ferienakademie wird der Frage nachgegangen, was Menschen dazu bewogen hat, ihre Heimat zu verlassen und das Glück in Amerika zu versuchen – immerhin gaben etwa 43 Millionen Amerikaner (also jeder sechste Einwohner) bei der Volkszählung im Jahr 2000 an, deutsche Vorfahren zu haben.

Die Hapag-Hallen in Cuxhaven waren in früheren Zeiten der Anlaufpunkt vieler Auswanderer. Von hier aus brachen Tausende von auswanderungswilligen Menschen nach Amerika auf. Man nannte diese Anlage zu dieser Zeit „Kai der Sehnsucht“. Im Haus zur Sahlenburg, das nur rund fünf Gehminuten vom Nordseestrand entfernt liegt, wurde ein separater Gebäudeteil angemietet und sorgt für ein familiäres Ambiente. (red)

Kommentare