Ausbildungsmesse in der Schilde-Halle mit breitem Angebot zur Berufsorientierung

Junge Leute sollen bleiben

Jede Menge Informationen für die Berufsorientierung gibt es für Jugendliche und ihre Eltern bei der Ausbildungsmesse, die gestern in der Schilde-Halle eröffnet wurde und auch heute noch von 9.30 bis 14 Uhr besucht werden kann. Foto: Manns

Bad Hersfeld. Schon zu Beginn der Ausbildungsmesse am Freitagvormittag kamen etwa 900 Schülerinnen und Schüler, um sich einen Überblick über mögliche Ausbildungsberufe zu verschaffen. Der Organisator der Messe Lars Ullrich war sehr zufrieden mit diesem Auftakt.

In einem Pressegespräch äußerte sich Lars Ullrich zu dem Standortwechsel von der Sporthalle am Obersberg zur Schilde-Halle und nannte als Grund die zentrale Lage im Stadtgebiet. Es hätten sich in diesem Jahr mehr Betriebe angemeldet als in den Vorjahren. Lars Ullrich bezeichnete die teilnehmenden Betriebe als wichtige Akteure bei der Vermittlung von Ausbildungsplätzen. Die erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz wies darauf hin, dass wieder mehr ausbildungswillige Jugendliche gesucht würden. „Wir wollen junge Menschen in der Region halten, und auch die schwächeren bei den schulischen Leistungen sollen nicht auf der Strecke bleiben“, betonte sie.

Jobcoaches wichtig

Die Arbeit der Jobcoaches an den Schulen sei wichtig für die Schulabgänger, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Leider werden von ursprünglich fünf Jobcoaches, wegen fehlender Förderung durch das Land, demnächst nur noch drei zur Verfügung stehen. Es sei wichtig, so Künholz, dass genügend Ausbildungsplätze in unserer Region angeboten würden. Seien die Jugendlichen erst einmal in andere Regionen abgewandert, kämen in der Regel nur noch 20 Prozent in den Kreis zurück. Deswegen sie die Ausbildungsmesse ein wichtiger Bestandteil zur Ausbildungsvorbereitung und Berufswahl.

Der Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Dirk Bohn machte deutlich, dass der demografische Wandel mittlerweile in den Betrieben angekommen ist. Er wies auf das vielseitige Angebot der Kreishandwerkerschaft zur Ausbildung hin. Die Ausbildungszahlen seien in den vergangenen Jahren konstant geblieben. Nie seien die Chancen für jungen Menschen, einen Ausbildungsplatz zu finden, so groß gewesen wie heute, darauf wies Frank Kamolz von der Agentur für Arbeit hin.

Er bezeichnete die Ausbildungsmesse als eine Sache zum Anfassen und ein gute Chance für Eltern und Jugendliche gleichermaßen, rechtzeitig einen geeigneten Ausbildungsplatz zu finden.

Im Zuständigkeitsbereich der Agentur Fulda/Bad Hersfeld wurden 830 Ausbildungsstellen vermittelt, davon 300 Plätze im Zuständigkeitsbereich Hersfeld.

Auch Tobias Binder von der IHK Kassel-Marburg bezeichnete die Messe als eine durchweg gelungene Sache.

Die Ausbildungsmesse in der Schilde-Halle ist heute von 9.30 bis 14 Uhr geöffnet.

Von Gerhard Manns

Ausbildungsmesse in der Schilde-Halle

Kommentare