SPD-Bundestagsfraktion lädt Nachwuchs-Schreiber zu Planspiel Zukunftsdialog ein

Junge Journalisten fahren nach Berlin

BERLIN/Bad Hersfeld. Die SPD-Bundestagsfraktion ist wieder auf der Suche nach Nachwuchsjournalisten für das Planspiel Zukunftsdialog, das bereits zum dritten Mal von der SPD-Bundestagsfraktion veranstaltet wird. An drei Tagen lernen 100 Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren die Arbeit der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag hautnah kennen.

Bei der Arbeit der SPD-Abgeordneten spielen die Medien eine wichtige Rolle. Sie führen mit Zeitungen, Radio- und TV-Sendern viele Interviews und werden immer wieder auch spontan zu aktuellen Themen befragt. „Wir Abgeordnete müssen den Umgang mit den Medien beherrschen“, weiß auch der heimische Abgeordnete Michael Roth.

Diese Erfahrung sollen auch die Teilnehmer des Planspiels machen. Eine eigene Planspiel-Redaktion wird daher die Arbeit der Planspiel-Abgeordneten begleiten. Die jungen Journalisten schreiben Artikel für die eigene Zeitung, veranstalten Redaktionssitzungen, sie führen Interviews und machen sich auf die Suche nach spannenden Geschichten.

Interessierte Jugendliche, die zwischen 16 und 20 Jahre alt sind und schon erste journalistische Erfahrungen gesammelt haben, können sich für einen der fünf Plätze bewerben. Für eine Bewerbung sind die Nachwuchsjournalisten aufgerufen, ein Essay zum Thema „Wie können Politiker und Journalisten junge Menschen für Demokratie begeistern?“ zu schreiben. Das Essay darf maximal eine DIN-A4-Seite lang sein und kann bis zum 10. Oktober 2014 an johanna.agci@spdfraktion.de geschickt werden.

Eine Fachjury wählt aus allen Bewerbungen die besten Beiträge aus. (red/khi)

Kommentare