Fazit der „Kleinen Festspiele“ in Bad Hersfeld

Jugendtheater sorgt für Begeisterung

Edgar Steube

Bad Hersfeld. 1000 Theatergäste – so viele wie noch nie. Das ist das Fazit der „Kleinen Festspiele“, die in der vergangenen Woche unter Federführung der Stadtjugendpflege Bad Hersfeld im Buchcafé stattfanden. Beteiligt waren Theatergruppen aus nah und fern, darunter Ensembles aus Bad Hersfeld und Bebra.

„Ich erhoffe mir für die Zukunft, dass der Geist des Theaters sich noch weiter verbreitet“, erklärte Edgar Steube, pädagogischer Leiter der Stadtjugendpflege. Sein Wunsch ist es, dass die Menschen sehen, wie schön Theater ist, und dass es zum Leben dazugehört.

Auf die Abendveranstaltungen soll in den kommenden Jahren verzichtet werden, sie stießen nicht auf positive Resonanz. Alles in allem sei es eine sehr schöne Woche gewesen. Vertreter der Stadt waren allerdings nicht zugegen.

„Ich wünsche mir, dass die Schulen noch mehr Interesse auch an anderen Stücken als ihren eigenen zeigen“, berichtet Edgar Steube. Außerdem sei es schön, wenn Lehrer den Kindern mehr Raum für Dinge wie Theater geben würden. Edgar Steube hofft auch im kommenden Jahr auf viele Beiträge von Schulen aus dem Landkreis. (lb)

Kommentare