Mit Tempo 200 auf der A 7 Richtung Norden

Jugendliche aus Hersfeld-Rotenburg in Papas Auto unterwegs

Hersfeld-Rotenburg. Eine beachtliche Spritztour haben ein 13-Jähriger und ein 16-Jähriger aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg am Sonntagabend unternommen. Der 13-Jährige war mit dem Auto seines Vaters - einem Audi A 6 - zunächst zu seinem Freund gefahren.

Gegen 21.30 Uhr hatte der Vater den Verlust seines Fahrzeugs bemerkt. Um kurz vor 0.30 Uhr tauchte der Wagen dann wieder auf - mit Tempo 200 auf der A 7 in Fahrtrichtung Norden bei Hildesheim in Niedersachsen. Am Steuer saß der 16-jährige Freund.

Gegen 22.15 Uhr meldete der Vater den Verlust seines Autos bei der Polizei. Die Beamten leiteten sogleich eine Fahndung ein. Im fließenden Verkehr auf der A 7 wurde das Fahrzeug schließlich von einer Funkstreife gesichtet.

Trotz Blaulicht und Martinshorn fuhr der Audi A 6 mit Tempo 200 zunächst weiter in Richtung Norden, konnte nach wenigen Kilometern aber angehalten werden.

Zum Glück verlief die Fahrt der beiden Jungen ohne Unfall. Gegen den 16-jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Der 13-jährige ist noch nicht strafmündig. Beide Jungen mussten von ihren Eltern bei der Polizei in Hildesheim abgeholt werden. (pgo)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare