Feuerwehr-Nachwuchs aus Bad Hersfeld-Kernstadt beweist bei Prüfung sein Können

Jugendliche Löschmeister

Vor der Jugendlöschmeisterabnahme hatten die Jungen und Mädchen noch Zeit für ein Gruppenbild mit Wehrführer Jürgen Richter (links), dem stellvertretenden Jugendfeuerwehrwart André Oldenburg (Zweite von rechts) und Jugendfeuerwehrwart Roland Rüger (rechts). Foto: nh

Bad Hersfeld. Zur jährlichen Abnahme der Jugendlöschmeisterprüfung haben sich kürzlich die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Bad Hersfeld-Kernstadt getroffen.

Der scheidende Jugendwart Roland Rügen, der zum 31. Dezember nach 15 Jahren erfolgreicher Jugendarbeit in den verdienten Ruhestand geht, hatte die Jugendlichen gemeinsam mit seinem Nachfolger Andre Oldenburg seit den Sommerferien auf die praktische und theoretische Prüfung vorbereitet.

Diese Prüfung, unter den Augen von Wehrführer Jürgen Richter, ist einmalig und wurde in der Amtszeit von Roland Rügen etabliert. Die Jugendlichen müssen in drei Leistungsstufen (Bronze, Silber und Gold) ihr erlerntes Können und Wissen unter Beweis stellen. Die Ehrungen und die Übergabe der Plaketten werden dann zur gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bad Hersfeld-Kernstadt am 7. Februar vollzogen. Wie wichtig die Jugendarbeit in Zeiten des demografischen Wandels ist, wenn immer mehr Menschen ihre Heimat verlassen und somit auch aus den Feuerwehren scheiden, zeige die positive Bilanz der Übernahme der Jugendlichen in die Einsatzabteilungen.

Weitere Informationen zur Jugendfeuerwehr gibt es im Internet unter: www.feuerwehr-bad-hersfeld.de. (red/nm)

Kommentare