Polizei kontrollierte Autofahrer und die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes

Jugendliche allein unterwegs

Bad Hersfeld/Philippsthal. 180 Fahrzeuge und 200 Personen überprüfte die Hersfelder Polizei mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei im Stadtgebiet von Bad Hersfeld an verschiedenen Stellen in der Nacht von Freitag auf Samstag. Neben mehreren Ordnungswidrigkeitenanzeigen und Verwarnungen mit Verwarnungsgeld wurden zwei Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr sowie ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Ein Führerschein und eine Schlagwaffe wurden sichergestellt. Das teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit.

Auch in Sachen Jugendschutz war die Polizei in dieser Nacht unterwegs. In einer Gaststätte in Bad Hersfeld, Am Markt wurden gegen Mitternacht insgesamt sechs Verstöße gegen das Gesetz zum Schutz der Jugend in der Öffentlichkeit festgestellt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen den Betreiber der Gaststätte vorgelegt.

Eine Kontrolle von 1.10 Uhr bis 2.00 Uhr in einer Diskothek in Philippstahl brachte ein ähnliches Ergebnis, hier wurden insgesamt sieben Verstöße festgestellt – unter anderem trafen die Beamten einen 16-Jährigen ohne erforderliche Begleitung an. Der Jugendliche machte zudem bei einer Atemalkoholüberprüfung mit einem stattlichen Wert von über 1,6 Promille auf sich aufmerksam.

Auch hier leitete die Polizei ein Verfahren gegen den Betreiber der Diskothek ein.

Die bei den Kontrollen auffälligen Jugendlichen wurden von den verständigten Erziehungsberechtigten abgeholt bzw. von Funkstreifen nach Hause gefahren. (red)

Kommentare