Nachwuchspolitiker aller Parteien arbeiten zusammen an einer neuen politischen Kultur

Die Jugend verbindet

Henner und Marie würden jung wählen: Bernd Böhle, Benjamin Birkelbach (FDP) Martin Lüer, Sebastian Münscher (SPD), Christian Eckhard, Robert-Helge Patry (CDU), Nicole Müller (Grüne), Jessica Klessa (SPD), Katharina Storck (CDU), Daniel Faßhauer (SPD), obere Reihe, unten: Daniel Knauff (FDP), Tabea Heipel, Thomas Hahn (SPD) und Sara Roller (Grüne) mit dem Banner des Eine-Welt-Ladens. Fotos. Struthoff

Bad Hersfeld. Wahlkampf sieht anders aus. Einträchtig sitzen die Kandidaten der Grünen, Roten, Schwarzen und Gelben beim Frühstück im Eine-Welt-Laden. Auf Einladung von Martin Lüer, dem Vorsitzenden des Stadtjugendrings, hat sich der politische Nachwuchs zu einem Gedankenaustausch getroffen

„Wir kandidieren zwar für unterschiedliche Parteien, aber wir haben ein gemeinsames Ziel – mehr junge Leute in die Parlamente bringen“, erklärt Christian Eckhard, der Vorsitzende der Jungen Union. „Die Jugend verbindet uns“

„Wir sehen und nicht als Konkurrenz“, sagt auch Sara Roller von den Grünen. „Wir wollen eine neue politische Kultur des Miteinanders“, ergänzt auch Daniel Faßhauer von der SPD.

Als „Lobbyarbeit für die Jugend“ bezeichnet Martin Lüer von Stadtjugendring die gemeinsamen Treffen, die auch nach der Wahl fortgesetzt werden sollen. Dabei wollen sich die jungen Leute auch gemeinsam politisch weiterbilden.

Die Reaktionen auf ihr politisches Engagement sind unterschiedlich. „Die meisten Leute finden es toll“, berichtet Sara Roller, doch andere in der Runde wurden auch mit dem Vorwurf konfrontiert, die jungen Leute hätten keine Ahnung von Politik. Doch davon lassen sich die jungen Leute nicht beirren. „Alle wollen gern nach der Schule hierbleiben“, berichtet Martin Lüer, deshalb wolle man gemeinsam die Region voranbringen.

Mit welchen Zielen und Kandidaten die einzelnen Parteien antreten, ist auf einer neuen Internetseite des Stadtjugendrings nachzulesen, die auch nach der Wahl als gemeinsame Plattform der Jugend bestehen bleiben soll.

www.ich-waehle-jung.info

Von Kai A. Struthoff

Kommentare