Kreistag bestimmt über neue Gremien-Vertreter

Jede Menge Wahlen

Zum Wohle des Kreises: Horst Hannich bei der Vereidigung der Mitglieder des neuen Kreisausschusses.

Hersfeld-Rotenburg. Der Neue ist auch der Alte. Horst Hannich (SPD) aus Schenklengsfeld wurde vom Kreistag einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Er hat dieses Amt seit drei Sitzungsperioden inne und ist auch Vize-Präsident des Hessischen Landkreistages.

Er versprach, dem Kreistag weiterhin „gerecht und unparteiisch“ vorzusitzen. „Die wichtigen Entscheidungen trifft der Kreistag“, mahnte Hannich und warb für eine „sachbezogene, harmonische Zusammenarbeit zum Wohle der Bürger.“

Seine Stellvertreter sind Helmut Opfer (SPD), Wolfgang Curth (CDU) Kaya Kinkel (Grüne), Jochen Paulus (FDP) und Heinz-Georg Vierheller (FWG), die alle ebenfalls einstimmig gewählt wurden.

Der Kreisausschuss wurde ebenfalls neu gewählt. Neben Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt und Erster Kreisbeigeordneter Elke Künholz gehören diesem Organ des Kreises, das die Beschlüsse des Kreistages vorbereitet und später umsetzt, folgende Mitglieder an: Walter Schmidt, Heinz Schlegel, Gerhard Rudolph (alle CDU), Christel Stumpf, Reiner Emmerich, Albert Rost, Helmut Miska, Eberhard Fischer (SPD), Claus Renschler (Grüne) und Anja Zilch (FWG). Nach Inkrafttreten der Hauptsatzung kommt noch Jörg Meckbach (CDU) dazu.

Mitglieder der Regionalversammlung sind künftig: Manfred Fehr und Horst Hannich (SPD), Horst Groß und Walter Schmidt (CDU) sowie Jörg Althoff (Grüne).

Außerdem bestimmte der Kreistag die Vertreter in den verschiedenen Verbandsversammlungen. Die Wahl zum „Müllparlament“ des AZV wurde auf die nächste Sitzung vertagt. (kai)

Kommentare