Rauschende Partymeile in der Innenstadt- Eröffnungskonzert in der Stadthalle

Jazz geht’s wieder rund

Party: Live Jazz ist nicht nur ein Musikevent. Musiker und Publikum verwandeln die Innenstadt in eine Feiermeile. Beim Festival im Jahre 2009 sorgten Brazzz aus Niedersachsen für Stimmung in der Fußgängerzone. Archivfoto: Reymond

Bad Hersfeld. Drei Tage lang super Musik, drei Tage lang großes Fest: In Bad Hersfeld bricht am Freitag, dem 3. Juni, erneut das Jazz-Fieber aus. Zum 28. Mal geben sich internationale Musiker das Mikrophon, die Klaviatur oder das Saxophon in die Hand, um die City von Bad Hersfeld in eine rauschende Partymeile zu verwandeln.

Am Freitagabend geht es mit dem großen Eröffnungskonzert in der Stadthalle los, am Samstag swingt und groovt die gesamte Innenstadt von Bad Hersfeld von 11 Uhr vormittags bis 2 Uhr nachts. Am Sonntagmorgen gibt es noch eine Jazz-Matinee ab 11.30 Uhr auf dem Linggplatz für alle, die dann immer noch nicht genug haben.

Seit 28 Jahren

Live Jazz in Bad Hersfeld, das ist seit 28 Jahren eine musikalische Vielfalt, die jeden Geschmack bedient: „All That Jazz“ eben. Swing, Blues, Boogie Woogie und New Orleans Jazz stehen ebenso auf dem Programm, wie Soul, Funk, Gospel und südamerikanische Rhythmen. Die Klänge der Hurricane Brass Band im Stile der New Orleans Marching Brass Bands sind genauso Jazz wie die funkigen Riffs der Horn Section von Straight Bourbon mit ihrer Blues Brothers Show, die die Samstagnacht auf dem Linggplatz beschließen werden. Die kubanischen Rhythmen der mitreißenden Sängerin Mireya und ihrer Band haben genauso Anteil am Jazz, wie der erdige Blues des Schotten Mike Whellans oder die Cajun- und Zydeco-Grooves des Louisiana Songwriters Helt Oncale.

Wie schon in den letzten Jahren beginnt Live Jazz wieder mit einem großen Eröffnungskonzert am Freitag, den 3. Juni, um 20 Uhr in der Stadthalle, das in diesem Jahr dem Blues gewidmet ist. „Swinging The Blues“ lautet die Überschrift.

Hier erwartet die Besucher ein Programm mit internationalen Künstlern, welches die vielfältigen Facetten des Blues zwischen Boogie Woogie, swingendem Kansas City Blues und rockendem Chicago Blues auf die Bühne bringt.

Als Stargäste des Abends sind Angela Brown „The Mother Of Blues“ aus Chicago, Dale King, Mundharmonika-Virtuose auf der so genannten „Blues-Harp“ aus Kalifornien, sowie der in Bad Hersfeld wohnende US-amerikanische Blues-Gitarrist und Sänger Leonarde Exson eingeladen.

Von Birgit Kimpel

Kommentare