30 Jahre Frauenchor Asbach: Mit dem Herzen singen

Sein 30-jähriges Bestehen hat der Frauenchor 1982 Asbach jetzt mit einem musikalischen Gottesdienst in der Kirche gefeiert. „Singet und betet ist das Thema der Sonntage Kantate und Rogate“, sagte Pfarrer Simon Leinweber (vorne) in seiner Ansprache. Dieser Aufforderung kam der Frauenchor gerne nach und sorgte für einen stimmungsvollen und abwechslungsreichen Gottesdienst. Auch der erst kürzlich gewählte neue Sängerkreisvorsitzende Heiko Wiegand, Stadtrat Hans-Georg Vierheller, Ortsvorsteherin Gabi Jordan, der Ehrenvorsitzende des Sängerkreises Hersfeld, Helmut Großenbach sowie der indische Pfarrer Immanuel Adina waren der Einladung gefolgt. Dass der Chorgesang immer wieder in sakrale Geschehnisse eingebunden wird, dokumentierte der Frauenchor in eindrucksvoller Weise. Die Ermutigung „Singet und betet“ wurde zum steten Wechselspiel zwischen Pfarrer und Chor. Der in der Vereinsgeschichte des Frauenchores erstmalig in dieser Form mitgestaltete Gottesdienst habe Besucher und Mitwirkende berührt und das Gefühl vermittelt, dass „Beten und Singen uns ins Gleichgewicht bringt“, wie Pfarrer Leinweber es ausdrückte. (red/nm) Foto: nh

Kommentare