Die Brücke feiert Geburtstag – Offene Tür am 24.

20 Jahre Beratung für psychisch Kranke

Bad Hersfeld. Seit zwei Jahrzehnten bietet die Brücke in Bad Hersfeld vielfältige Unterstützung für Menschen in Krisen oder psychisch erkrankte Menschen. Sie reicht von der Beratung über tagesstrukturierende Angebote und begleitende Hilfen, wie zum Beispiel betreutes Wohnen, bis zur rund-um-die-Uhr-Betreuung im Wohnheim.

An vier Standorten aktiv

Das Betreute Wohnen und die Kontakt- und Beratungsstelle gehören zu den ersten Arbeitsfeldern unseres Vereins“, erläutert Erwin Binkofski vom Vorstand der Brücke. Derzeit ist die Brücke an vier Standorten aktiv. In der Unteren Frauenstraße 17 befindet sich die Geschäftsstelle, das Betreute Wohnen und die Tagesstätte. Gegenüber, in der Unteren Frauenstraße 20 ist die Kontakt- und Beratungsstelle zu finden sowie der Integrationsfachdienst. In der Wehneberger Straße 3 wurde vor einigen Jahren das Wohnheim „Elke Kamm-Haus“ errichtet. Die Beratungsstelle „dialog“ für Männer, die häusliche Gewalt ausüben, ist in der Klausstraße 31 zu finden. Zurzeit entsteht am Grünen Weg ein neues Wohnprojekt mit intensiv betreuten Wohnplätzen für psychisch Erkrankte.

Ihren 20. Geburtstag feiert die Brücke mit einer Reihe von Veranstaltungen:

• So findet am Dienstag, 14. September, ab 11 Uhr ein Sportfest im Hessenstadion, An der Oberau in Bad Hersfeld statt. Nutzer der Brücke, Angehörige, Partnerorganisationen und Gäste können sich bei einem Boccia- und Dartturnier messen.

• In Kooperation mit dem Kinocenter Bad Hersfeld wird am Mittwoch, 15. September, ab 20 Uhr der Film „Vincent will Meer“ gezeigt. Er erzählt die Geschichte von Vincent, der am Tourette-Syndrom leidet und der mit der Asche seiner toten Mutter aus seinem Pflegeheim flieht, ein Auto klaut und nach Italien reist, um deren letzten Wunsch, einmal noch das Meer zu sehen zu erfüllen.

• Dr. Michael Franz, Chefarzt der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Merxhausen, hält am Montag, 20. September, einen Vortrag zum Thema „Angehörige psychisch Kranker: Was belastet, was schützt – und was hilft?“. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr im Kreisaltenzentrum in Rotenburg, Steinweg 17.

• Wer den Verein die Brücke und seine vielen Angebote kennenlernen möchte, der hat beim Tag der offenen Tür am Freitag, 24. September, Gelegenheit dazu. Von 11 bis 15.30 Uhr erläutern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Unteren Frauenstraße 17 und 20 ihre Arbeit. Es gibt Infostände und Gesprächsmöglichkeiten mit Fachleuten sowie eine Reihe von Kurzvorträgen. (zac)

Kontakt: Tel. 06621/50950, Telefax 06621/509511, www.diebruecke-badhersfeld.de.

Kommentare