100 Arbeitsplätze bei insolventer Spedition gerettet

Investor übernimmt Teile von EM-LOG

Symbolbild

Bad Hersfeld. Bei der Sanierung der insolventen Bad Hersfelder Speditions- und Logistikgruppe EM-LOG meldet der vorläufige Insolvenzverwalter Kai Dellit von der Kanzlei hww wienberg wilhelm einen ersten Erfolg: Anfang April übernimmt ein Investor einen Großteil der Spedition. Damit ist gut die Hälfte der knapp 200 Arbeitsplätze gerettet.

Investor ist die DM-Services GmbH & Co. KG aus Bad Hersfeld. Deren Geschäftsführer Karsten Dietrich gründete einst mit EM-LOG-Chef Udo Malkomes die DM-LOG Baulogistik GmbH. Zwischen Investor und insolventer Firma gibt es jedoch keine rechtlichen und personellen Überschneidungen.

Neben rund 100 Mitarbeitern übernimmt DM-Services auch einen Teil der Kunden der EM-LOG-Gruppe, darunter den Buchgroßhändler Libri. „Für die betroffenen Kunden und Mitarbeiter wird es einen nahtlosen Übergang geben“, betonte Dellit. Die Übertragung soll voraussichtlich zum 1. April vollzogen werden.

Auf den verbliebenen Teil der EM-LOG-Gruppe hat der Verkauf keine Auswirkungen. Der Geschäftsbetrieb läuft dort unverändert und in vollem Umfang weiter. Dellit verhandelt derzeit intensiv mit weiteren potenziellen Investoren.

Die EM-LOG Gruppe hatte am 23. Januar Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen ist seit über 20 Jahren am Markt. Der Jahresumsatz im Jahr 2011 lag bei rund 30 Millionen Euro. (ks/red) lokalseite 2

Kommentare