Weihnachtsmarkt: Hersfelder mit ausländischen Wurzeln ausdrücklich eingeladen

Internationale Begrüßung

Lichterzauber: Der Bad Hersfelder Weihnachtsmarkt auf dem Linggplatz wurde gestern Abend eröffnet. Die Marktbuden bleiben erstmals bis zum 30. Dezember täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet, mit einer Pause am 24. und 25. Dezember. Fotos: Ludger Konopka

Bad Hersfeld. Der zauberhafte blaue Lichtschein, in den die Bäume am Linggplatz getaucht wurden, wies schon von weitem den Weg: Auf dem Bad Hersfelder Linggplatz wurde gestern Abend der Weihnachtsmarkt eröffnet. Chor und Blechbläser der Obersberg-Schulen unter der Leitung von Uli Meiß sorgten für einen stimmungsvollen Auftakt.

„Es liegt uns sehr am Herzen, hier ein generationsübergreifendes Angebot zu machen“, sagte der Vorsitzende des Bad Hersfelder Stadtmarketing-Vereins, Achim Kniese, in seiner Ansprache zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes. Und nicht nur das: Ausdrücklich hieß er die Besucher mit ausländischen Wurzeln willkommen.

„Annähernd zehn Prozent unserer Stadtbevölkerung sind nicht in Deutschland geboren und nehmen rege am öffentlichen Leben teil“, erklärte Kniese und versuchte sich dann in mehreren Sprachen: „Benvenuti allen Italienern, Bienvenido allen spanischen Freunden, ein herzliches Hos Geldiniz unseren türkischen Marktbesuchern, Yingjie an alle chinesischen Weihnachtsmarktgäste und ein Kalos Orisate den griechischen Hersfeldern. Allen anderen rufe ich ebenso herzlich wie international zu: You’re welcome!“

Kniese nutzte auch die Gelegenheit, um dem neu gewählten Bad Hersfelder Bürgermeister Thomas Fehling im Namen des Stadtmarketing-Vereins zu gratulieren und ihm ausdrücklich gute Zusammenarbeit anzubieten.

Hunderte von Menschen drängten sich während des Eröffnungskonzerts vor der kleinen Freilichtbühne neben Verkehrsbüro und Kartenzentrale, andere schlenderten bereits an den Marktständen vorbei und versorgten sich mit heißen Getränken.

Christbaumschmuck und Kuscheltiere, warme Kopfbedeckungen und Naschwerk sind unter anderem im Angebot, dazugibt es ein reichhaltiges Angebot an Imbiss-Gerichten aller Art und natürlich Punsch und Glühwein. Für die Kinder dreht sich ein Karussell.

Von Peter Lenz

Kommentare