Minister Hahn übernimmt Schirmherrschaft für Fußballturnier des Stadtjugendrings

Interkultureller Kick zum 50.

Machen auf das interkulturelle Fußballturnier am 24. August aufmerksam: Yalcin Solak von der Türkisch-Islamischen Gemeinde, Bürgermeister Thomas Fehling, der Hessische Minister für Justiz, Integration und Europa Jörg-Uwe Hahn sowie René Wucherpfennig und Martin Lüer vom Stadtjugendring Bad Hersfeld (von links). Foto: Maaz

Bad Hersfeld. Auch wenn er selbst lieber Tennis spielt und Ski fährt und in der Schule beim Fußballspielen immer ausgemustert wurde: Hessens Minister für Justiz, Integration und Europa, Jörg-Uwe Hahn (FDP), übernimmt die Schirmherrschaft für das Fußballturnier zum 50-jährigen Bestehen des Stadtjugendrings Bad Hersfeld, der es sich unter anderem zum Ziel gesetzt hat, die internationale Jugendzusammenarbeit zu fördern.

Der interkulturelle Kick soll am Samstag, 24. August, auf dem Platz des SV Heenes stattfinden. Der Sportverein ist neben derzeit 28 weiteren Gruppierungen Mitglied im Stadtjugendring und wird auch die Bewirtung übernehmen.

500 Euro für Vereinsarbeit

Gestern war Jörg-Uwe Hahn in Bad Hersfeld zu Gast, um dem Stadtjugendring zum 50. Geburtstag zu gratulieren und sich über die Arbeit des Vereins zu informieren, der in der Vergangenheit schon einige Aufs und Abs erlebt hat und 2009 kurz vor der Auflösung stand. Hahn lobte das ehrenamtliche Engagement für die Gemeinschaft und er hatte auch ein Präsent dabei: Er überreichte dem Vorsitzenden Martin Lüer und Schatzmeister René Wucherpfennig einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 500 Euro für die Vereinsarbeit.

Den Kontakt zum Minister hatte Wucherpfennig als liberaler Parteifreund hergestellt, wenngleich Lüer betonte, dass das Treffen keine Wahlkampfveranstaltung sein sollte.

Bürgermeister Thomas Fehling wies darauf hin, dass der Jahnpark, in dem das Treffen mit dem Minister stattfand, der ideale Ort für selbiges sei. Er bezeichnete den Park als Aushängeschild der Jugendarbeit, in ihm kämen zudem viele verschiedene Kulturen zusammen. Auch Fehling war in den 80er-Jahren im Stadtjugendring aktiv, der 1963 gegründet wurde.

Auf mindestens weitere 50 Jahre hofft Schatzmeister Wucherpfennig. Den Vorwurf, dass der Stadtjugendring Bad Hersfeld als Zusammenschluss von Vereinen, die Jugendarbeit betreiben, zu wenig tue, wolle man revidieren, teilte Martin Lüer mit, der den Vorsitz 2009 übernommen hat. „Wir sind immer ansprechbar“, so Lüer, der aus dem Bereich der Integrationsarbeit kommt.

Mit dem Fußballturnier am 24. August wolle man nicht nur Präsenz zeigen und den 50. Geburtstag feiern, sondern auch verschiedene Kulturen an einen Tisch beziehungsweise auf einen Platz bringen. Das Fußballturnier soll außerdem die bis 2009 etablierte Stadtjugendnacht ersetzen. Zwei Teilnehmer stehen schon fest: Eine Mannschaft der Islamisch-Türkischen Gemeinde und eine des SV Heenes. Weitere Interessierte können sich bei René Wucherpfennig, Telefon 06622/5060026 oder 0151/56511242, E-Mail wucherpfennig@sjr-bad-hersfeld.de, melden. Angesprochen fühlen sollen sich Teilnehmer ab 16 Jahren. Es wird auf einem Kleinfeld gespielt, jede Mannschaft besteht aus sechs Personen.

Minister Hahn übergaben die Vertreter des Stadtjugendrings gestern ein Fußballtrikot als Andenken. Das könnte er ja auch zum Tennisspielen mal anziehen.

Von Nadine Maaz

Kommentare