Haunetaler sind eingeladen – Gebühren empfohlen

Infoveranstaltungen zur Wassersatzung

Haunetal. Eine interfraktionelle Arbeitsgruppe aus Vertretern des Haunetaler Gemeindevorstands und der Gemeindevertretung hat sich mit der neuen Wassersatzung beschäftigt und inzwischen einen entsprechenden Vorschlag nach einem Muster des Hessischen Städte- und Gemeindebunds erarbeitet.

Grundlage sind die von der Allevo-Kommunalberatung vorgelegten Kalkulationsalternativen für Wasserbeiträge und für Wassergebühren. Die Arbeitsgruppe empfiehlt einstimmig die gebührenbasierte Abrechnung. Dies teilte Bürgermeister Gerd Lang in der Gemeindevertretersitzung am Dienstagabend mit. Eine gemischte Veranlagung über Gebühren und Beiträge ist laut Lang „rechtlich angreifbar“.

Informationen rund um die geplante neue Satzung und die Alternativen werden den Bürgern in drei Informationsveranstaltungen angeboten.

Diese finden an folgenden Terminen statt: Am Montag, 27. April, ab 19 Uhr im Bürgerhaus Neukirchen für die Ortsteile Neukirchen, Mauers, Meisenbach, Müsenbach, Odensachsen und Hermannspiegel; am Dienstag, 28. April, ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Rhina für die Ortsteile Rhina, Wehrda, Oberstoppel und Unterstoppel; am Mittwoch, 29. April, ab 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Stärklos für die Ortsteile Stärklos, Schletzenrod, Wetzlos, Kruspis und Holzheim. (red/nm)

Kommentare