Haus wird Bürgern und Politikern gezeigt

Infos über Heim für Flüchtlinge

Bad Hersfeld. Ende Januar hatte die Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz darüber informiert, dass in Bad Hersfeld eine neue Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber eingerichtet werden soll. Für die Unterbringung ist der Landkreis Hersfeld-Rotenburg zuständig. Der Stadtverwaltung Bad Hersfeld liegt der Bauantrag des privaten Investors vor.

Die Stadtverwaltung wird die Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung, des Magistrates und des Ortsbeirates Johannesberg nun in einem Ortstermin über die geplante Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber informieren. Und zwar vor Ort am Donnerstag, 12. Februar, um 17 Uhr an der Berliner Straße 1, (ehemalige Hoechster Kantine).

Johannes van Horrick, Leiter des Fachbereiches Technische Verwaltung bei der Stadt, wird die Pläne zu dem Bauvorhaben vorstellen, weitere Sacherläuterungen geben und für Fragen zur Verfügung stehen. Zu dem Termin sind auch interessierte Bürger eingeladen. (red/nm)

Kommentare