Delegation aus Südindien zu Gast in Bad Hersfeld

Inder und Deutsche feiern gemeinsam

Delegation der indischen Partnerkirche zu Gast in Hersfeld: Pfarrer Samuel Calvin, Bankkauffrau Kusuma Nadgir, Physiklehrer Suresh Sadamal und der pensionierte Anwalt Sharadchandra Rubdi gehören der protestantischen Kirche Südindiens (Church of South India) an. Foto: nh

Bad Hersfeld. Eine vierköpfige Reisegruppe aus Indien ist zurzeit zu Gast in Bad Hersfeld. Bei herrlichem Sonnenschein bekamen sie einen ersten Eindruck der Festspielstadt. Pfarrer Samuel Calvin, Bankkaufrau Kusuma Nadgir, Physiklehrer Suresh Sadamal und der pensionierte Anwalt Sharadchandra Rubdi gehören der protestantischen Kirche Südindiens (Church of South India) an. Der Kirchenkreis Hersfeld ist seit 1983 partnerschaftlich mit einer ihrer Diözesen verbunden. Die vierköpfige Delegation wird insgesamt 16 Tage in Bad Hersfeld und Umgebung verbringen.

Der Beauftragte für Ökumene im Kirchenkreis, Pfarrer Simon Leinweber, und der von Ehrenamtlichen gebildete Partnerschaftsausschuss sorgen für die Unterkunft und die Begleitung der indischen Gäste, die zuvor noch nie außerhalb ihres Landes gewesen sind. Das abwechslungsreiche Programm sieht unter anderem die gemeinsame Feier von Gottesdiensten, Begegnungen und die Besichtigung von kirchlichen und diakonischen Einrichtungen vor.

Die Besucher sind als Christen sehr an der lokalen Kirchengeschichte interessiert. Ihre Neugier auf Konrad Zuse und seine Rechenmaschinen weist zudem auf die Softwareentwicklung als einen Schwerpunkt der indischen Wirtschaft hin. Am zweiten Besuchstag besuchten die Gäste bereits das Schauspiel Don Quijote in der Stiftruine. Am Samstag nahmen sie am WM-Gottesdienstes mit Public Viewing in Asbach teil, und am Sonntag wurde in der Hersfelder Stadtkirche ein gemeinsamer Gottesdienst mit Dekan Dr. Hofmann, dem indischen Bischof Niranjan und der indischen Delegation gefeiert. (red/zac)

Kommentare