Zahl der MPU-Anordnungen steigt – Drogen immer häufiger Ursache

Immer mehr Fahrer müssen zum Idiotentest

Zahl der MPU-Anordnungen steigt – Drogen immer häufiger Ursache

Hersfeld-Rotenburg. Immer mehr Menschen im Landkreis müssen sich einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) unterziehen. 226 Personen waren von der im Volksmund Idiotentest genannten Untersuchung im vergangenen Jahr betroffen. „Das sind 40 mehr, als noch im Jahr 2008“, sagt Michael Adam vom Büro des Landrats.

Als Gründe nennt Adam zwei Entwicklungen: „Es gibt inzwischen deutlich mehr Kontrollen durch die Polizei und auffällig ist zudem, dass immer mehr Fahrer unter Drogeneinfluss unterwegs sind.“

Das bestätigt auch Manfred Knoch, Pressesprecher der Polizei. Insbesondere bei Großveranstaltungen wie Kirmes-Festen und zu Fasching sowie an Unfallschwerpunkten werde stärker kontrolliert. „Wir haben dabei festgestellt, dass die Fahrten unter Drogeneinfluss inzwischen die Alkoholfahrten übertreffen“, sagt Knoch. 160 Drogenfälle gegenüber 159 Alkoholfahrten schlagen laut Polizeistatistik 2009 bei den Fahrten, die nicht zu einem Unfall führten, zu Buche.

„Der Anteil der MPU’s wegen Drogen hat sich im Vergleich zu vor fünf Jahren vervierfacht“, erklärt Adam. Nach wie vor sei Alkohol allerdings die häufigste Ursache für die Anordnung einer MPU.

Und für die gibt es Richtwerte: „Grundsätzlich entscheidet das Gericht darüber – ab einem Wert von 1,6 Promille Blutalkohol wird aber in jedem Fall eine Untersuchung gefordert“, berichtet Anita Siebert, Leiterin der Führerscheinstelle des Landkreises.

Liege der Promille-Wert darunter, komme es darauf an, was noch zusätzlich vorgefallen sei. „Wer wiederholt betrunken erwischt wird oder ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war, muss sich auf eine MPU einstellen“, sagt sie. Beim Konsum harter Drogen, zu denen auch Amphetamine wie Ecstasy zählen, kann der Führerschein sofort entzogen werden. „Bei Kannabiskonsum kommt es auf die Konzentration im Blut an“, sagt Siebert.

Zum Tage, Hintergrund

Von Peter Gottbehüt

Kommentare