Übergangslösung für Bahnpendler

Ohne Aufpreis im ICE von Bad Hersfeld nach Frankfurt

Bad Hersfeld. Pendler, die per Bahn von Bad Hersfeld nach Frankfurt fahren, dürfen bis Ende März 2016 ohne Aufpreis die ICE-Züge nutzen.

Dafür haben sich die heimischen Bundestagsabgeordneten Michel Roth (SPD) und Helmut Heiderich (CDU) eingesetzt. Ursprünglich war eine Übergangslösung von lediglich sechs Wochen bis Ende Januar 2016 geplant. Der jetzt gefundene Kompromiss gilt für alle, die im Besitz einer IC-Monats- oder Jahreskarte sind oder ein RMV-Ticket mit IC-Aufpreis haben. Mit dem Fahrplanwechsel waren die IC-Verbindungen gestrichen und durch ICE-Züge ersetzt worden (unsere Zeitung berichtete). Pendler mit RMV-Jobticket dürfen gegen Aufpreis IC-Züge nutzen, aber keine ICE-Züge. Für die Pendler war die Umstellung deshalb einer verstecken Preiserhöhung gleichgekommen. (red/jce)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare