Klinikum-Chefärzte informieren über Therapien

HZ-Medizin-Talk über Darmkrebs

Dr. Michael Keymling

Bad Hersfeld. Darmkrebs ist das Thema beim 2. Medizin-Talk, den die Hersfelder Zeitung gemeinsam mit dem Klinikum Bad Hersfeld veranstaltet. Er findet am Donnerstag, 23. April, ab 18 Uhr im Verlagsgebäude am Schilde-Park statt.

Die Referenten sind PD Dr. Michael Keymling (Chefarzt Abt. Gastroenterologie und Hepatologie) und PD Dr. Peter Vogel (Chefarzt Abt. Allgemein-Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie), die bereits beim ersten Medizin-Talk über Diagnostik und Therapie des Bauchspeicheldrüsenkrebs berichtet hatten.

Diesmal geht es nun um Darmkrebs. Jedes Jahr erkranken 70 000 Menschen neu an Darmkrebs, etwa 29 000 Menschen sterben daran. Dabei wurden in den letzten Jahren neue Verfahren in Diagnostik und Therapie entwickelt, die einerseits die Entstehung verhindern können und andererseits die Ergebnisse der Behandlung verbessern und die Belastung möglichst reduzieren. Daher ist es besonders wichtig, dass Spezialisten verschiedener Fachrichtungen eng zusammenarbeiten, um ein möglichst günstiges Ergebnis für den Patienten zu erreichen.

Deshalb steht am Klinikum neben der Gastroenterologie und der Viszeralchirurgie auch die Onkologie zur Verfügung, die beim 2. Medizin-Talk durch Dr. Gunther Pollmeier aus dem Klinikum Bad Hersfeld vertreten sein wird.

Moderiert wird die Veranstaltung durch den HZ-Redaktionsleiter Kai A. Struthoff. Vor dem Beginn der Talk-Veranstaltung stehen die Experten bereits ab 17 Uhr telefonisch für Fragen zum Thema Darmkrebs zur Verfügung. Die Rufnummer der Telefon-Hotline lautet: 06621 / 161-232

Achtung: Der Medizin-Talk findet im Konferenzraum der HZ im zweiten Stock statt. Es gibt keinen Aufzug. Außerdem sind die Sitzplätze begrenzt. Wir bitte daher um eine verbindliche, telefonische Voranmeldung unter folgenden Rufnummern: 06621-881526 (Viszeralchirurgie) oder 06621-881931 (Gastroenterologie). (red/kai)

Kommentare