Enner, zwoon, dräi - Bruder Lolls!

Über Kopf und rund herum: Der HZ-Karusselltest zum Lullusfest

+
Welche Fahrgeschäfte gibt es bei Lolls 2016? Colin Struthoff und Lisa-Marie Seifert im Riesenrad.

Bad Hersfeld. Ob kopfüber in fast 30 Metern Höhe oder rund herum in Schräglage: Das Lullusfest hat auch 2016 wieder einige Karussell-Kracher, aber es geht auch ruhiger. Für jeden Geschmack und jedes Alter ist auf dem Marktplatz etwas dabei. Wir durften einige Attraktionen erneut vorab für unsere Leser testen. Mit HZ-Redakteurin Nadine Maaz im Einsatz waren Lisa Marie Seifert (17 Jahre), Veronika Schlein (20 Jahre) und Colin Struthoff (23 Jahre). Ihr Fazit: Vergnügen pur, wie immer.

Daumen hoch fürs Riesenrad Bellevue

Was ist das? Ein beliebter Klassiker auf Lolls, 55 Meter hoch, alle zwei Jahre dabei.
Was kann es? Einen spektakulären Blick auf Bad Hersfeld bieten natürlich!
Wer darf rein? Alle ohne Höhenangst von null bis open end.
Wieviel Zeit muss man mitbringen? Eine Fahrt mit mehreren Runden dauert 8 bis 10 Minuten.
Was kostet der Spaß? 6 Euro pro Person bzw. 4 Euro für alle unter 1,40 Meter – schummeln hilft nicht.
Was sagen die Tester? Super Aussicht, jedes Jahr wieder ein Highlight bei jedem Wetter. Trotzdem warm anziehen, es zieht.

Durchgedreht im Flipper

Was ist das? 14 Meter hohes Rundfahrgeschäft, dessen Scheibe mit den freischwingenden sich drehenden Gondeln sich aufstellt.
Was kann es? Die Fahrgäste werden in bequemen Sitzen ganz schön durchgedreht. Pro Minute sind 17 Umdrehungen drin.
Wer darf rein? Ab 8 Jahren mit Begleitung, ab 10 Jahren ohne. Es gibt aber auch eine Mindestgröße: 1,20 Meter mit Begleitung, 1,40 Meter allein. Wieviel Zeit muss man mitbringen? Eine Fahrt dauert rund drei bis vier Minuten.
Was kostet der Spaß? 4 Euro pro Person, ein Gondelticket für dann vier Personen ist für 14 Euro zu haben.
Was sagen die Tester? Begeisterung pur. Eine wilde Fahrt. Aber besser vorher auf die Currywurst verzichten ....

HZ-Karusselltest zum Lullusfest 2016

Wackelspaß im Viva Cuba

Was ist das? Laufgeschäft im Karibik-Stil über fünf Ebenen bis rauf aufs Dach für alle Altersklassen.
Was kann es? Verschiedene Wackelelemente und eine lange Rutsche sorgen für Spaß.
Wer darf rein? Kinder ab 8 Jahren ohne Begleitung. Nach oben gibt es keine Begrenzung, gut zu Fuß sollte man sein.
Wieviel Zeit muss man mitbringen? Je nach Tempo und Andrang dauert eine Runde etwa 5 bis 8 Minuten.
Was kostet der Spaß? 3,50 Euro pro Person. Was sagen die Tester? Cool, gutes Preisleistungsverhältnis, am besten in der Gruppe nutzen.

Hoch hinaus im The King

Was ist das? Eine 27 Meter hohe Überkopfschaukel mit einem Pendel und vier Gondeln.
Was kann es? Die Gondeln sind freischwingend und drehen sich in sich. So geht es über Kopf und im Kreis. Nichts für empfindliche Mägen oder Menschen mit Höhenangst.
Wer darf rein? Einlass ab acht Jahren oder 1,40 Meter Körpergröße. Wer zu tief ins Glas geschaut hat, muss draußen bleiben.
Wieviel Zeit muss man mitbringen? 3,5 Minuten werden die Fahrgäste in luftiger Höhe umher gewirbelt.
Was kostet der Spaß? 5 Euro pro Person. Was sagen die Tester? Einfach saugeil. Aber nichts für schwache Nerven oder Mägen. Vorsicht mit dem Kopf, wenn die Sitze wippen.

Psychodelic ... back to the 70s flasht

Was ist das? Ein – laut Betreiber in Europa einmaliger – Laufparcours mit über 100 000 LEDs, durch den die Gäste mit einer hippie-bunten Spezialbrille gehen.
Was kann es? Die Multispektralbrille spaltet jeden Lichtpunkt. Ganz legal stoned, heißt es. Passende Musik gibt es auch.
Wer darf rein? Von 4 bis 80 Jahren darf jeder rein, der grelles Licht verträgt.
Wieviel Zeit muss man mitbringen? 5 bis 7 Minuten dauert der „Spaziergang“.
Was kostet der Spaß? 4 Euro für Erwachsene, 3 Euro für Kinder. Was sagen die Tester? Die waren geflashed. Spaßig mit einer Überraschung am Ende ...

Die lustige Bootsfahrt

Was ist das? Ein Fahrgeschäft mit Wasser und zwölf Wagen.
Was kann es? Eine spaßige Fahrt im Kreis, und zwar gar nicht mal so langsam.
Wer darf rein? Alle angstfreien und „sitzfesten“Kinder bis 12 Jahre. Erwachsene dürfen eigentlich nicht mit fahren ....
Wieviel Zeit muss man mitbringen? Etwa 2 Minuten pro Fahrt.
Was kostet der Spaß? 2 Euro bzw. 7 Euro für vier Fahrten oder 10 Euro für acht Fahrer.
Was sagen die Tester? Fröhliche Gesichter auch bei den Nicht-mehr-Kindern. Fuhr schneller als gedacht. Spontan mit dabei war der kleine Jeremy Gimpel aus Bad Hersfeld, dem es offenbar auch gefiel.

Alle Bilder findet ihr in der Fotogalerie.

Weitere Karussells beim Lullusfest 2016: Auf und ab mit dem Voodoo Jumper, Schaukeln im Looping the Loop, Schaukelfahrt Jumper, Klassiker Autoskooter. Und für die Kleinen: Fantasia, Crazy Clown, Piraten Trip.

Mehr zum Thema

Kommentare