StudiumPlus eilt Bedarfsprognosen voraus

Hunderter-Marke schon bald erreicht

Erfolgsgeschichten im Schilde-Park: Bürgermeister Thomas Fehling freut sich über den Zulauf für StudiumPlus (im Hintergrund links) und die positive Entwicklung im „Konrads“, der Gastronomie im „wortreich“. Foto: Schönholtz

Bad Hersfeld. Der für das Jahr 2015 prognostizierte Bedarf von StudiumPlus, des Bad Hersfelder Ablegers der Technischen Universität Mittelhessen, wird bereits deutlich früher erreicht. Das ist die Information von Bürgermeister Thomas Fehling, der jetzt gemeinsam mit den Uni-Verantwortlichen nach Lösungen suchen muss, damit ausreichend Räumlichkeiten zur Verfügung stellen.

Derzeit ist StudiumPlus im Schilde-Park provisorisch in den sogenannten Stockwerkshallen neben der Mitmach-Ausstellung „wortreich“ untergebracht. Denn der ursprüngliche Standort in der alten Schilde-Verwaltung auf der gegenüberliegenden Seite der Park-Plaza muss saniert werden.

Mit dem absehbaren Überschreiten der Marke von 100 Studierenden noch in diesem Jahr platzt StudiumPlus jedoch aus allen Nähten. „Das ist eine Erfolgsgeschichte,“ sagt der Bürgermeister, und müsse von der Stadt entsprechend unterstützt werden. Er verspricht: „Wir werden eine kurzfristige Lösung finden und StudiumPlus mittelfristig auf solide Füße stellen.“

Glücklich ist Fehling auch über die Entwicklung im „wortreich“. Das Zusammenspiel zwischen dem neuen Führungsteam, das sich sowohl um die Austellung wie um die Schilde-Halle kümmert, und den neuen Pächtern der angeschlossenen Gaststätte „Konrads“ funktioniere bestens. „Die Aufregungen des vergangenen Jahres sind überwunden. Das stimmt mich zuversichtlich,“ sagte der Bürgermeister.

Baubeginn im September

Das trifft nicht zuletzt auf die Entscheidung zu, die neue Bad Hersfelder Kindertagesstätte im Westteil des Parks zwischen Jahn- und Schilde-Halle zu bauen, weil hier die Kinder aus der aus baulichen Gründen zu schließenden Einrichtung Friedrich-Ebert-Straße ortsnah aufgenommen werden können.

Die Planung für die neue Kita hat das Architekturbüro Dietz übernommen. Baubeginn soll nach Eingang des Förderbescheids im September sein. (ks)

Kommentare