Anne Groß soll als Veranstaltungsmanagerin Industriekultur mit Leben erfüllen

Die Hüterin der Halle

Eine Frau und ihr Reich: Anne Groß wurde von den städtischen Wirtschaftsbetrieben und deren Geschäftsführer Thomas Fehling eingestellt, um die Schilde-Halle (Hintergrund) in ein florierendes Veranstaltungs-Zentrum zu verwandeln. Fotos: Hornickel

Bad Hersfeld. Noch bis Juni wird kräftig in die neue Veranstaltungshalle im Schilde-Park investiert. Ab dann soll Anne Groß als Event-Managerin dafür sorgen, dass Geld ins Haus kommt.

Als Fachfrau im Verbund der Wirtschaftsbetriebe soll die 29-jährige Kommunikationswirtin aus Knüllwald-Remsfeld das Zeugnis der Industriekultur vermarkten.

Winterbaustelle: Im Inneren der Halle graben Bauarbeiter mit Baggern den Boden ab. Die Halle bekommt momentan eine neue Sohle und eine Fußbodenheizung.

Konzerte, Veranstaltungen, Tagungen oder Ausstellungen – dafür ist die frühere Montagehalle in Teilen wie gemacht. Das haben Veranstaltungen wie der Lolls-Rock mit Dayton Quince, Aufführungen der Bad Hersfelder Festspiele, eine Fachtagung mit Hessens Verkehrsminister Posch, Kunstausstellungen oder der Lesertreff der Hersfelder Zeitung bereits bewiesen.

Momentan heulen jedoch erst einmal wieder die Hydraulikanlagen von Baggern im Halleninnern. Mit Maschinen-Einsatz wird die Sohle ausgebaggert und neu betoniert. Eine Fußbodenheizung soll Gewähr dafür bieten, dass die Halle das ganze Jahr über nutzbar wird.

Aus den ersten Probeläufen haben sich aber auch Schwachstellen herauskristallisiert, die nach Angaben von Bürgermeister Thomas Fehling bis zum Juni beseitigt sein sollen.

Lichtschutz muss sein

So wird eine Rollo-Anlage installiert, die den Lichteintritt in die Halle bei Vorträgen mit Projektionsgeräten mindert oder die Illumination erleichtert.

Aufgabe von Anne Groß ist es schon jetzt, die Halle als Anziehungspunkt im Konzept des Schildeparks bekannt zu machen, das Angebot zu bewerben und die Vorzüge der Halle in den Blickpunkt von Interessenten zu rücken. Erfahrungen hat Anne Groß im Dienste einer Hamburger Agentur bereits deutschlandweit gesammelt.

Bei der Vermarktung der Halle, die Platz für bis zu 1200 Personen bietet, wird sie von Stadtplaner Johannes van Horrick unterstützt, der den Wirtschaftsbetrieben als Baufachmann zur Seite steht, und von Kurdirektor Christian Mayer.

Veranstaltungsmanagerin für die Schilde-Halle

Anne Groß ist davon überzeugt, dass nicht nur die Lage in der Mitte Deutschlands, sondern auch die Nachbarschaft zur Wissens- und Erlebniswelt „wortreich“ ein Pfund ist, mit dem man trefflich wuchern kann. Sie bietet Veranstaltern auch Hilfen bei Catering, Beleuchtung und Dekoration an.

Von Kurt Hornickel

Kommentare