Kanarienzuchtverein feierte sein 85-jähriges Bestehen

Hort für den Edelroller

Bei der Feier zum 85-jährigen Bestehen: Die Mitglieder des Vereins für Kanarienzucht und Vogelschutz Bad Hersfeld. Ausgezeichnet für ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurden Paul Witzel (vordere Reihe, Dritter von links) und Gerhard Eckhardt (hintere Reihe, Zweiter von links). Foto: nh

Bad Hersfeld. Der Kanarienzucht- und Vogelschutzverein 1926 Bad Hersfeld feierte sein 85-jähriges Bestehen. Neben der Ehrung der Sieger Karl Daube und Fitz Schuchardt wurden die Mitglieder Gerhard Eckhardt (Bad Hersfeld) und Paul Witzel (Ersrode) mit der Ehrennadel in Gold für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Der Verein wurde am 16. April 1926 gegründet. Die Kanarienzüchter Konrad Göbel, Fritz Otto und Georg Willhardt waren die Initiatoren, die über eine Anzeige interessierte Mitstreiter suchten und auch fanden. Erster Vorsitzender des Vereins wurde Fritz Sauer, zweiter Vorsitzender Georg Willhardt.

Schon für das Gründungsjahr wurde die erste Ausstellung beschlossen, die aber aus nicht näher bekannten Gründen wieder abgesagt werden musste.

Das alte Protokollbuch endet im Jahre 1930 und berichtet zum Schluss über die Schwierigkeiten durch die Weltwirtschaftskrise und ihre Folgen für die Mitglieder. Nach dem 2. Weltkrieg war es Friedrich Mantz, der 1947 mit der Wiederzulassung der Vereine auch den KZV wieder ankurbelte.

Mitgliederkrise 1956

1956 traten mit dem gesamten Vorstand mehr als zwei Drittel der bisherigen Mitglieder aus dem Verein aus, um einen neuen Verein zu gründen. Mit den Mitgliedern verlor der Verein auch seine finanzielle Substanz. Wieder war es Friedrich Mantz, der mit den restlichen Mitgliedern und einigen Neuaufnahmen neu begann. Mantz war unermüdlich für die Interessen des Vereins unterwegs. Er starb im Jahr 1959.

Drei Meisterschaften

Die heutige finanzielle Stabilität erreichte der Verein besonders durch die erfolgreiche Abwicklung von drei Deutschen Meisterschaften innerhalb eines Jahrzehnts – von 1970 über 1974 und 1979. Hier wurde Überragendes von den Mitgliedern geleistet und der Verein hat sich dadurch einen guten Namen gemacht. 1976 feierten die Bad Hersfelder Kanarienzüchter das 50-jährige Bestehen ihrer Organisation.

16 Mitglieder

Der Verein zählt heute 16 Mitglieder. Einige davon sind seit mehr als 30 Jahren dabei. Viele Mitglieder wurden im Verlauf ihrer Vereinszugehörigkeit mit Verbands- und DKB-Ehrennadeln ausgezeichnet, die für die Verdienste im Interesse der Züchtung edler Kanarien und für organisatorische Leistungen vergeben worden sind.

In der Satzung verankert

Der Verein, der nunmehr 85 Jahre alt geworden ist, möchte auch zukünftig ein Hort für die Züchter des „Harzer Edelrollers“ bleiben, denn die Züchtung und Veredelung dieser ältesten und bekanntesten Kanarienrasse ist neben dem Vogelschutz in der Vereinssatzung verankert. (red)

Kommentare