44 Absolventen von StudiumPlus feierten am Campus Bad Hersfeld ihren Abschluss

An der Hochschule gereift

Gruppenfoto im Sonnenschein: Bereits zum vierten Mal feierte StudiumPlus einen Absolventen-Jahrgang am Standort Bad Hersfeld. Foto: nh

Bad Hersfeld. Hochsommerliche Stimmung und strahlende Gesichter im Schilde-Park: Mit über 200 Gästen und einem Festakt feierte StudiumPlus, das duale Studienprogramm der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), seine Absolventen am Campus Bad Hersfeld.

Nach drei Jahren intensiven Studiums durften 44 junge Frauen und Männer ihre Bachelor-Urkunden in Empfang nehmen: 28 von ihnen mit dem Abschluss im Studiengang Betriebswirtschaft, 16 im Studiengang Ingenieurwesen. Zum ersten Mal dabei waren die Absolventinnen und Absolventen der Fachrichtungen Mittelstandsmanagement (Betriebswirtschaft) und Elektrotechnik (Ingenieurwesen).

Stolz auf das Erreichte

Stolz auf das Erreichte und die Verbundenheit mit ihrer Hochschule und dem Standort Schilde-Park brachten Simon Schinke, Senouci Allam und Jakob Langlotz im Grußwort der Absolventen zum Ausdruck: „Unser Campus wuchs von Jahr zu Jahr, und auch wir entwickelten uns weiter, fachlich und persönlich.“

An dieses Sinnbild knüpfte auch Prof. Dr. Fabian Tjon, Leiter der Außenstelle und Direktor des Zentrums Duales Hochschulstudium, in seiner Rede an. 101 Absolventen, so Tjon, seien der heimischen Wirtschaft am Standort Bad Hersfeld inzwischen zur Verfügung gestellt worden: Ein echter Meilenstein, der nur dank einer starken Allianz aus Hochschule, regionalen Unternehmen, Landkreis und Stadt habe erreicht werden können.

Stellvertretend für alle Partnerunternehmen beglückwünschte Norbert Müller, der Vorstandsvorsitzende des Wirtschaftsvereins CompetenceCenter Duale Hochschulstudien – StudiumPlus e.V., die Jungakademiker. Das Plus von StudiumPlus mit kleinen Gruppen, moderner Infrastruktur und der Unterstützung der Partnerbetriebe sei die Basis für diesen Erfolg.

Über eine besondere Aufgabe freute sich der Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, der im Namen der Kreisverwaltung die mit der Traumnote 1,0 beste Absolventin des Studienganges Betriebswirtschaft Natascha Klinge von der Viessmann Werke GmbH & Co.KG auszeichnete.

Die besten Absolventen

Den Preis für den besten Absolventen im Studiengang Ingenieurwesen stifteten zum ersten Mal die Grenzebach GmbH und die Maria-und-Rudolf-Grenzebach-Stiftung. Peter Marcinkowski, Personalleiter der Unternehmensgruppe Grenzebach, gratulierte dem Jahrgangsbesten Simon Brauns mit der Note 1,2 von der TLT-Turbo GmbH.

Eine besondere Rolle kam an diesem Tag auch Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling zu. Er überreichte den zum ersten Mal ausgelobten Benno-Schilde-Preis für besonders innovatives und praxisorientiertes wissenschaftliches Arbeiten im Studium an den diesjährigen Preisträger René Koch. In seiner Bachelor-Thesis beim Partnerunternehmen b+m surface systems GmbH befasste er sich mit der Optimierung von Kühlzonen in modernen Lackieranlagen. Dabei berücksichtigte er besonders die Aspekte des Umweltschutzes.

In seiner Laudatio spannte Fehling den Bogen zwischen der Vergangenheit vom Schilde-Park als Industriestandort und seiner Gegenwart als moderner Standort des Wissens und der Innovation. (red/nm)

Kommentare