Bekannte Rapper machen die Nacht zum Tag

Hip-Hop-Festival in der Schilde-Halle

Bekannte Rapper und DJs werden am Wochenende beim ersten German-Hip-Hop-Festival in der Schildehalle zu Gast sein. Foto: nh

Bad Hersfeld. Erstmals findet unter der Schirmherrschaft des Stadtjugendrings Bad Hersfeld in der Schilde- Halle am 12. und 13. September das German Hip Hop Festival statt. Der Vorsitzende des Stadtjugendrings, Martin Lüer, sieht in dem Festival „eine einmalige Chance, ein großartiges Event für junge und junggebliebene Menschen dauerhaft, also im jährlichen Rhythmus, nach Hersfeld zu holen.“

Veranstalter ist Talentopia in Kooperation mit dem Stadtjugendring Bad Hersfeld, mit Ralf Neumeyer (Vitamin B) und Major Movez. Alisan Saltik, Geschäftsführer von Talentopia: „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, diesen Event jährlich in Kooperation mit dem Stadtjugendring Bad Hersfeld auszurichten und Bad Hersfeld mit seiner Top-Location Schilde-Halle zu einer Hip-Hop-Hochburg zu machen. Zum Start präsentieren wir schon ein außergewöhnliches Programm“.

Der Freitag steht im Zeichen von sogenannten Geheimtipps. Der frühere Backup-Rapper von Sido, Alpa Gun, der mit „Geboren um zu sterben“ sein bisher bestes Album abgeliefert hat, wird ebenso erwartet, wie PA Sports. Mosh 36 hat mit seinem ersten Mixtape „BZ“ in der Fachwelt durch die hohe musikalische Qualität aufhorchen lassen.

Die DJs Bob und Deftly legen ebenso auf wie DJ Gan-G, der als heißester DJ in der Clubszene gilt. Am Samstag werden sie unterstützt von DJ Devin (früherer DJ von Bushido) und DJ Sir Jai. Headliner ist am Samstag Kool Savas, einer der erfolgreichsten und einflussreichsten weißen Rapper, der zahlreiche Hits und Auszeichnungen vorweisen kann. Alle Künstler präsentieren ihre aktuellen Titel und Hits. Die DJs sorgen für die Clubstimmung bis in die Nacht hinein.

Veranstaltungsbeginn ist um 21 Uhr, Ende gegen 5 Uhr am nächsten Morgen. Karten hierfür gibt es bei Eventim und allen bekannten Vorverkaufsstellen und VIP-Tickets über Alisan Saltik (a.saltik@talentopia.de). (red/zac)

Kommentare