Die 1. Hersfelder Energie- und Klimatage in der Stadthalle als Schaufenster für Wirtschaft und Berater

Hier dreht sich alles ums Klima

Modernste Heizungstechnik und die dazugehörige fachkundige Beratung – das und noch viel mehr zum Thema Energiesparen gab es gestern in der Stadthalle. Auch heute hat die Messe ab zehn Uhr geöffnet. Foto: Schönholtz

Bad Hersfeld. Mehr als 40 Unternehmen und Beratungsinstitutionen präsentieren sich seit gestern bei den 1. Bad Hersfelder Energie- und Klimatagen in der Stadthalle. Zur Eröffnung betonte Bürgermeister Hartmut H. Boehmer den hohen Stellenwert des Klimaschutzes in der Stadtpolitik. Er verwies auf entsprechende Investitionen der öffentlichen Hand in Millionenhöhe und nannte beispielhaft die Bürger-Solaranlagen am neuen Amazon-Logistikzentrum. Ein dreimal so leistungsfähiger Solar-Park sei auf dem Gelände des Flugplatzes Johannesberg geplant.

Die Messe in der Stadthalle bezeichnete der Bürgermeister als „Schaufenster der Region“, das die Leistungsfähigkeit der heimischen Betriebe und Berater abbilde.

Kritik übte er an der Bundesregierung, die eine Absenkung der Einspeisungsvergütung für erneuerbare Energien plant. Boehmer befürchtet dadurch den Verlust von Arbeitsplätzen und bei der Technik mehr Billigimporte aus Asien.

Staatssekretär Mark Weinmeister vom Hessischen Umweltministerium wollte die Energie- und Klimatage auch als gutes Beispiel für Nord- und Osthessen verstanden wissen. Weinmeister sagte, das erklärte Ziel, 20 Prozent des Ernergieverbrauchs aus erneuerbaren Quellen zu beziehen, sei nur durch Einsparung zu erreichen. Dabei sei das Handwerk der „natürliche Partner“.

Diesen Ball nahm Arno Schöter, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, gerne auf und empfahl das Fachwissen der örtlichen Betriebe. Kundige Beratung war gestern gleich nach Eröffnung der Messe gefragt. Ob es um simples Energiesparen durch bewusstes Verhalten im Alltag ging, um die Vorteile moderner Heiztechnik oder um die vielfältigen Möglichkeiten im Rahmen einer energetischen Haussanierung – für diese und viele andere Themenbereiche fanden sich in und vor der Stadthalle kompetente Ansprechpartner. Breiten Raum nahm die Solarenergie ein. Informative Ausstellungen runden das Angebot ab.

Die Energie- und Klimaausstellung hat auch heute von zehn bis 18 Uhr geöffnet. Fachvorträge zu den Themen Schimmel und Heizen mit Holz finden um 14 und 16 Uhr statt. Für die Kinder findet ein Unterhaltungsprogramm statt. Der Eintritt ist frei.

Von Karl Schönholtz

Kommentare