Ensemble für das Musical „Show Boat“ ist komplett

Bad Hersfelder Festspiele 2013: Wiedersehen mit Schanze und Ammann

Michael Schanze wurde im vergangenen Jahr als Milchmann Tevje mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Bad Hersfeld. Ein Wiedersehen mit Michael Schanze und Jan Ammann bescheren die Bad Hersfelder Festspiele ihrem Publikum im neuen Musical „Show Boat“, das am 19. Juni Premiere hat.

Schanze, der im vergangenen Jahr für seine Darstellung des Milchmann Tevje in „Anatevka“ mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde, wird diesmal die Rolle des Käpt'n Andy spielen.

Jan Ammann, der 2008 in der Titelrolle des Musicals „Jekyll & Hyde“ gefeiert wurde und ebenfalls den Publikumspreis erhielt, kehrt als Gaylord Ravenal in die Stiftsruine zurück. Ammann zählt nach wie vor zu den gefragtesten Musical-Interpreten im deutschsprachigen Raum und ist Gründungsmitglied der „Musical Tenors“.

Für die Rolle der Magnolia - im Stück die Tochter von Käpt'n Andy und Ehefrau von Ravenal - hat Festspielintendant Holk Freytag Milica Jovanovic verpflichtet, die 2012 in „Anataevka“ als Tevjes Tochter Hodel zu sehen war. Mit Inez Timmer als Parthy Hawks und Sophie Berner als Julie La Verne konnte er weitere hervorragende Darsteller für „Show Boat“ gewinnen. Das berühmte Lied „Ol' Man River“ wird Walter Reynolds als Joe singen.

Regie wird Melissa King führen, die sich als Choreographin der „West Side Story“ und „Sunset Boulevard“ bei den Festspielen bereits einen guten Namen gemacht hat. Als musikalischer Leiter kehrt Christoph Wohlleben nach Bad Hersfeld zurück.

„Show Boat“ gilt als das erste Musical überhaupt und erzählt eine Geschichte über Liebesglück und Liebesleid, Rassendiskriminierung, Trunk- und Spielsucht und die Scheinwelt des Showgeschäftes. (ks)

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der E-Paper-Ausgabe und in der gedruckten Hersfelder Zeitung

Kommentare