Neues Einkaufszentrum im Rechberggelände ist im Zeitplan

Hersfelder „City Plaza“ soll 2016 fertig sein

Bad Hersfeld. Obwohl seit der Präsentation der Pläne für ein neues Einkaufszentrum im Bad Hersfelder Rechberggelände im Mai vergangenen Jahres nichts weiter nach außen gedrungen ist, befindet sich das Vorhaben im Zeitplan. Dies bestätigten sowohl Investor Thorsten Hellwig wie der städtische Bauverwaltungsleiter Johannes van Horrick auf Anfrage unserer Zeitung.

Mit der Fertigstellung des Projekts, das den Arbeitstitel „City Plaza“ trägt, wird im Laufe des kommenden Jahres gerechnet. Dann läuft auch der Mietvertrag des bisherigen Edeka-Lebensmittelmarktes am bisherigen Standort Rechberg-Center aus.

Wie berichtet plant Unternehmer Hellwig, der in der Region eine Vielzahl von Edeka-Märkten betreibt, den Umzug in das Gebäude der Raumgalerie. Diese würde mit ihrem Sortiment an Wohntextilien und Raumausstattung in das Postgebäude wechseln, das sich mittlerweile im Eigentum von Thorsten Hellwig befindet.

Für die Immobilie des Rechberg-Centers plant der Obi-Baumarkt eine umfangreiche Modernisierung und Erweiterung.

Im Zuge dieses Tausch- und Wechselspiels würde auch die Verkehrsführung und Parkplatzaufteilung im Areal neu geordnet.

Die erforderliche Bauleitplanung läuft und wird nach Angaben van Horricks Punkt für Punkt abgearbeitet. Aktuell wird ein GMA-Gutachten eingeholt, das die Verträglichkeit der geplanten Vergrößerung der Edeka-Verkaufsflächen auf die Innenstadt untersucht. Die Änderung des Flächennutzungsplanes ist in die Wege geleitet.

Für die erstmals im Dezember 2012 angekündigte, aber aus internen Gründen verschobene Erneuerung des Obi-Marktes könne laut van Horrick jederzeit eine Baugenehmigung erteilt werden. Die Bauarbeiten sollten ohnehin in Etappen und bei laufendem Betrieb stattfinden. zum Tage, Artikel rechts, Seite 2

Kommentare