Neumeyer nennt „Arbeitsüberlastung“ als Grund

Hersfelder CDU-Chef erklärt Rücktritt

Ralf Neumeyer

Bad Hersfeld. Ralf Neumeyer (40), Stadtverbandsvorsitzender der CDU in Bad Hersfeld, hat seinen Rücktritt erklärt. Der Event-Manager, der dieses Amt erst im Dezember 2009 übernommen hatte, begründete seinen bereits zum Ende vergangenen Monats wirksamen Schritt mit „Arbeitsüberlastung“.

Dies teilte der stellvertretende Parteivorsitzende Günter Exner unserer Zeitung mit. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter-Kollegen Hartmut Ziehn wird Exner den Stadtverband bis zur Neuwahl eines Nachfolgers führen.

Gemeinsam mit Neumeyer hat auch Schatzmeister Falk Stolle seinen Posten aufgegeben.

Wann die rund 200 Mitglieder des Hersfelder Stadtverbandes einen neuen Chef wählen dürfen, hält Exner momentan noch offen: „Der Vorstand ist sich einig, dass wir keinen Schnellschuss wollen,“ sagte er unserer Zeitung.

Deshalb sei es sowohl denkbar, nach den Sommerferien eine Sondersitzung einzuberufen wie auch die nächste turnusmäßige Versammlung des Stadtverbandes im Herbst abzuwarten. (ks)

Kommentare