Einstimmig: Bewerbung schon für 2018

Bad Hersfeld will den Hessentag

Bad Hersfeld will den Hessentag 2018 ausrichten

Bad Hersfeld. Die Stadt Bad Hersfeld wird sich um die Ausrichtung des Hessentages 2018 bewerben. Diesen Beschluss fasste die Stadverordnetenversammlung am Donnerstag in seltener Einmütigkeit. Auch den Hessischen Familientag 2017 möchte die Kreisstadt gerne veranstalten.

Entgegen der ursprünglichen Beschlussvorlage der Verwaltung, die eine Hessentags-Bewerbung für 2019 vorgeschlagen hatte, entschieden sich die Parlamentarier wegen der höheren Förderung für den früheren Termin.

Sowohl 2018 wie 2019 wäre Bad Hersfeld allerdings nicht konkurrenzlos: Mit Korbach (2018) und Büdingen (2019) sind weitere Kandidaten im Gespräch.

In der kurzen Diskussion waren sich die Stadtverordneten zwar einig, dass der Hessentag „nicht umsonst zu haben“ sei (Hans-Jürgen Schülbe, Fraktionsgemeinschaft). Doch der nachhaltige Werbeffekt und die durch die Veranstaltung möglichen Investitionen wogen in der Argumentation schwerer. Auch die Freien Wähler, die zuletzt wegen der angespannten Haushaltssituation noch Bedenken geäußert hatten, stimmten am Ende dafür.

Als „kleinen Hessentag“ bezeichnete Uwe Kohlstädt (NBL) den Hessischen Familientag, der ideal zum Selbstverständnis der Stadt Bad Hersfeld passe. Auch diese Bewerbung wurde einstimmig beschlossen. (ks)  Seite 3

Kommentare