Peter Schikarski trainiert Handball-Oberligisten

TV Hersfeld trennt sich von Ursinus

Peter

Bad HERSFELD. Hans-Joachim Ursinus ist nicht mehr Trainer des Handball-Oberligisten TV Hersfeld. Das teilte Helmut Gleim, der Pressesprecher der Hersfelder, unserer Zeitung am gestrigen Dienstag mit. Grund für die Entlassung des 65-jährigen Eisenachers sei aber nicht der anhaltende, sportliche Misserfolg gewesen. „Es hat seit einiger Zeit sowohl Spannungen zwischen Mannschaft und Trainer, als auch zwischen Management und Trainer gegeben“, sagt Gleim.

Neuer Coach ist Peter Schikarski. Der ehemalige Torwart des TVH, der seine sportliche Laufbahn 2008 beendet hatte, übernimmt die Mannschaft, die vor dem Derby beim TSV Vellmar am Sonntag (18 Uhr) Drittletzter der Tabelle ist, mit sofortiger Wirkung. Für den 40-Jährigen ist es seine erste Trainerstation. Schikarski ist nach Jörg Ley, Max Pregler, dem Duo Robert Nolte/Antanas Taraskevicius, Ex-Manager Philipp Kaufmann und zuletzt Ursinus der siebte Trainer der Hersfelder in nicht einmal zwei Jahren.

Auslöser für die Entlassung von Ursinus soll eine Auseinandersetzung mit einem Spieler des TVH gewesen sein. Das bestätigen sowohl der Verein, als auch Ex-Trainer Ursinus. (häx) Lokalsport 1

Kommentare