Hersfeld-Rotenburg: Hagelschauer schockten Autofahrer auf der Autobahn

Hersfeld-Rotenburg. Hagel- und Graupelschauer, die aus heiterem Himmel in den Höhenlagen unseres Landkreises niedergingen, warfen am Mittwochabend Fahrer auf den Autobahnen im heimischen Raum aus der Bahn.

Während der 20-minütigen Niederschläge ereigneten sich nach Angaben der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld vier Unfälle mit Personenwagen. Verletzt wurde dabei niemand. „Es war glatt, aber es herrschte kein Glatteis“, erklärte ein Sprecher der Dienststelle, nachdem im Verkehrsfunk ein Chaos durch Glatteis auf der A 4 zwischen Friedewald und Bad Hersfeld gemeldet worden war.

Blätter, Schmutz von Autobahnbaustellen und der gefrorene Regen verwandelten die Fernstraßen auf der A 4 zwischen Friedewald und Bad Hersfeld und den Pommer auf der A 7 zwischen Aua und Knüllwald schlagartig in Rutschbahnen.

Auf der A 7 landete ein Personenwagen auf der Leitplanke, auf der A 4 geriet ein Auto in den Graben. Dazu bleiben zur selben Zeit am Reckeröder Berg vor Kirchheim und am Pommer noch Lastwagen wegen technischer Defekte liegen.

Die Streudienste mussten nicht ausrücken. Dafür hatten die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei damit zu tun, die Unfallstellen abzusichern und demolierte Leitplanken aus dem Verkehr zu ziehen. (kh)

Kommentare