Teilweise Absage des Unterrichts – Schulen entscheiden eigenständig

Hersfeld-Rotenburg: Eisglatte Straßen – zehn Schulen betroffen

Hersfeld-Rotenburg. Eisregen und Schneefall hat viele Straßen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg in gefährliche Rutschbahnen verwandelt. Auf den spiegelglatten Fahrbahnen können auch die Schulbusse teilweise nicht mehr fahren, teilt Michael Adam, Pressesprecher des Landratsamtes, mit.

Der Schul-Unterricht ist daher in Teilen des Landkreises eingeschränkt. „Im Ostteil des Landkreises Hersfeld-Rotenburg ist der Busverkehr stark betroffen, ebenso im Rohrbachtal“, erklärt Adam.

Der RKH, der im Haunetal und Neuenstein verkehrt, hat den Betrieb nach einem Unfall zunächst bis 11 Uhr komplett eingestellt. Nach einer Mitteilung des Staatlichen Schulamtes kann jede Schule selbstständig entscheiden, ob der Unterricht stattfindet.

Lesen Sie hierzu auch:

Erhebliche Behinderungen nach Blitzeis und starkem Schneefall

Unwetterwarnung für den Kreis Hersfeld-Rotenburg

Zehn Schulen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg haben den heutigen Unterricht komplett abgesagt. Nach Angaben von Dirk Dittmar vom Staatlichen Schulamt in Bebra sind dies: Die Grundschule in Cornberg und die Gesamtschulen in Niederaula, Bebra und Schenklengsfeld, die Herzbergschule in Breitenbach, die Solztalschule in Sorga, die Tannenbergschule in Nentershausen, die Georg-August-Zinn-Schule in Heringen, die Grundschule in Hohenroda sowie die Steigleder-Schule Friedewald. (spi/pgo)

Kommentare