Bad Hersfeld liest wieder

Mit dem Aufruf an alle Literaturfreunde, Vorschläge einzureichen, hat die Jury der Aktion „Bad Hersfeld liest ein Buch“ wieder ihre Arbeit aufgenommen. Gesucht wird der Titel eines deutschsprachigen Autors oder einer Autorin. Das Buch soll möglichst nicht dicker als 400 Seiten und die Thematik Generationen übergreifend sein.

Weil vor 100 Jahren der Erste Weltkrieg begann, könnte dieser ein zentrales Thema der Aktion sein. Deshalb dürfen diesmal auch Bücher bereits verstorbener Autoren vorgeschlagen werden. Bis zum 14. Februar werden nun Titel und Ideen gesammelt. Teilnahmescheine gibt es in der Konrad-Duden-Stadtbibliothek und bei der Hoehlschen Buchhandlung in der Weinstraße sowie in der City Galerie. Oder Sie schicken Ihren Vorschlag einfach per E-Mail an bibliothek@Bad-Hersfeld.de. Unser Foto zeigt von links die Jury-Mitglieder Christel Zimmermann (Buchhändlerin), Dr. Thomas Handke (Vorsitzender des Kulturausschusses) und Karl Schönholtz (HZ-Redakteur) sowie die stellvertretende Bibliotheksleiterin Sandra Rudolph, die die Aktion organisiert. Es fehlt Jury-Mitglied Günter Exner (Stadtrat). (ks) Foto: nh

Kommentare